Lübeck

Fensterputzer stürzt an Schule in den Tod

Der Fensterputzer hatte sich auf den äußeren Fenstersims gestellt, um die Scheibe von außen zu reinigen (Symbolfoto)

Der Fensterputzer hatte sich auf den äußeren Fenstersims gestellt, um die Scheibe von außen zu reinigen (Symbolfoto)

Foto: Frank Rumpenhorst / dpa

Der 40-Jährige hatte am Mittwoch ein Fenster im zweiten Stock gereinigt. Dabei stand er offenbar auf dem äußeren Fenstersims.

Lübeck.  Ein Gebäudereiniger ist am Mittwoch in Lübeck bei Arbeiten aus dem Fenster gestürzt und dabei ums Leben gekommen. Der 40 Jahre alte Angestellte einer Reinigungsfirma aus dem Kreis Plön Mann sei beim Fensterputzen in einem Schulgebäude in der Altstadt aus dem zweiten Stock in die Tiefe gefallen, teilte die Polizei mit. Er stürzte zehn Meter tief auf den Gehweg und starb nach Polizeiangaben noch an der Unfallstelle.

Der Mann stand auf dem Fenstersims

Nach bisherigen Erkenntnissen hatte der 40-Jährige auf dem äußeren Fenstersims gestanden, um die Oberlichter von außen zu reinigen, Dabei habe er das Gleichgewicht verloren, sagte ein Polizeisprecher. Genaueres müssten die Ermittlungen der Polizei ergeben, sagte der Sprecher.