Lotto

9,1 Millionen Euro! Jackpot in Schleswig-Holstein geknackt

Ein Lotto-Spieler aus Schleswig-Holstein hat den Jackpot über 9.106.378,30 Euro geknackt

Ein Lotto-Spieler aus Schleswig-Holstein hat den Jackpot über 9.106.378,30 Euro geknackt

Foto: Imago/Manngold

Spieler aus dem Norden tippt bei Ziehung am Mittwoch als einziger sechs Richtige plus Superzahl. Nicht der einzige Glücksfall.

Kiel/Hamburg. 9 - 10 - 16 - 22 - 31 - 44 und die Superzahl: 0. Diese Reihe dürfte sich ein Glückspilz aus Schleswig-Holstein bis an sein Lebensende merken. Denn die Zahlenkombination bescherte einem Spieler aus dem nordöstlichen Landesteil bei der Ziehung am Mittwoch den Gewinn von 9.106.378,30 Euro.

Diese Summe hatte sich im Jackpot des Traditionsspiels 6 aus 49 angesammelt, der durch die sechs Richtigen plus Superzahl nun geknackt wurde. Dass der Gewinner die 9,1 Millionen alleine einstreichen darf, liegt daran, dass niemand außer ihm in Deutschland den gleichen Tippschein hatte.

Damit setzt sich eine ungewöhnliche Glücksserie der Schleswig-Holsteiner beim Lotto fort. Denn es war bereits der fünfte Millionengewinn, der in diesem Jahr in das nördlichste Bundesland ging. „Das hatten wir so auch noch nicht", sagte NordwestLotto-Sprecher Florian Blömer am Donnerstag.

Das Glück ist im Norden zuhause

Die fünf Millionengewinner räumten insgesamt 23,84 Millionen Euro ab. "Das Glück wohnt derzeit in Schleswig-Holstein“, sagte Blömer. Insgesamt setzten Spieler des nördlichsten Bundeslandes bei den Lotterien seit Jahresbeginn 54,409 Millionen Euro ein und gewannen damit 46,712 Millionen. Das ist eine Quote von 86 Prozent.

Und ein Kieler hatte am Mittwoch ebenfalls Glück. Er tippte die sechs Zahlen richtig, nur fehlte ihm die Superzahl. Er gewann dadurch wie ein zweiter Spieler aus Rheinland-Pfalz etwa 450.000 Euro. Hamburgs Tipper gingen diesmal leer aus. Zuletzt war im März in Harburg ein Tippschein abgegeben worden, der einem Spieler knapp 2,6 Millionen Euro bescherte.

Was die glücklichen Millionäre gewannen

Begonnen hatte das Lotto-Glück des Nordens bereits im Januar mit drei satten Millionengewinnen an drei aufeinander folgenden Jackpots. Den ersten Lottomillionär gab es in der Ziehung vom 9. Januar. Der Glückspilz tippte alle Zahlen einschließlich der Superzahl richtig, musste sich den Jackpot in Höhe von 13,7 Millionen Euro aber teilen. Sein Gewinn betrug deshalb exakt 6 850 686,10 Euro.

Nur eine Woche später ging der zweite Millionen-Lotto-Gewinn des Jahres nach Schleswig-Holstein: Ein Spielteilnehmer aus dem östlichen Landesteil gewann gut 4,5 Millionen Euro. Der Spieler hatte deutschlandweit als einziger die sechs Richtigen plus Superzahl getippt.

Ende Januar räumte bei der Lotterie Glücksspirale ein Norddeutscher eine lebenslange monatliche Rente von 7500 Euro ab. Der Spieler aus dem östlichen Landesteil konnte sich den Gewinn auch auf einmal auszahlen lassen und dann 2,01 Millionen Euro erhalten. Mitte Februar gewann zudem ein Spieler bei der Umweltlotterie Bingo 1,36 Millionen Euro. Das war der vierte Millionengewinn des Jahres.