Statistik

Schleswig-Holsteiner waren überdurchschnittlich lange krank

14 Tage blieben die Schleswig-Holsteiner krankgeschrieben zu Hause, ergab eine e Auswertung der KKH

14 Tage blieben die Schleswig-Holsteiner krankgeschrieben zu Hause, ergab eine e Auswertung der KKH

Foto: imago

14 Tage blieben die Menschen im Norden im Schnitt wegen Krankheit der Arbeit fern. Bundesweit sank der Krankenstand allerdings.

Kiel.  Schleswig-Holsteiner fehlten im vergangenen Jahr im Krankheitsfall bundesweit überdurchschnittlich lange an ihrem Arbeitsplatz.

14 Tage blieben sie krankgeschrieben zu Hause, ergab eine am Donnerstag veröffentlichte Auswertung der KKH Kaufmännischen Krankenkasse.

Bundesweit sank der Krankenstand im vergangenen Jahr auf 13,8 Tage. 2014 waren es noch 14,2 Tage.

Die Bayern waren demnach mit 12,4 Krankheitstagen die Deutschen mit der kürzesten Fehldauer. Die meisten Ausfalltage (15,1) gab es in Berlin, dicht gefolgt von Brandenburg (15,0). Mecklenburg-Vorpommern verzeichnete 14,2 Krankheitstage, in Hamburg waren es 13,1. In der Nachbarstadt Bremen waren es 13,2 Tage, in Niedersachsen 13,7.