Neumünster

Neues Einkaufszentrum mit 90 Geschäften eröffnet

Das Logo der neuen Holsten Galerie an der Fassade in Neumünster  Rund 700 Arbeitsplätzen sind hier neu geschaffen worden

Das Logo der neuen Holsten Galerie an der Fassade in Neumünster Rund 700 Arbeitsplätzen sind hier neu geschaffen worden

Foto: Carsten Rehder / dpa

Zielgruppe des Shopping-Centers, das 145 Millonen Euro gekostet hat, sind 200.000 Menschen in der Stadt und Umgebung.

Neumünster.  Das neue Einkaufszentrum „Holsten-Galerie“ in der Innenstadt von Neumünster ist fertig. „Auf fast 23 000 Quadratmetern sind rund 90 Geschäfte und Dienstleister aus fast allen Bereichen dabei“, sagte ein Sprecher des Betreibers ECE Projektmanagement am Mittwoch. Die Einkaufsmeile wird am Donnerstag eröffnet.

Zu den Geschäften zählen Modeketten wie TK Maxx, Tom Tailor oder Camp David, ein Intersport-Fachgeschäft, ein Media Markt, eine Hugendubel-Buchhandlung, ein Spielwarengeschäft und ein großer Supermarkt. Dienstleister wie Friseure, Reisebüros oder Apotheken sind ebenfalls vertreten. Auf dem Stranddeck „Food & Drinks“ laden neun Gastronomen zum Essen und Trinken ein. Mit der „Holsten-Galerie“ seien rund 700 Arbeitsplätze geschaffen worden.

„Zielgruppe der „Holsten-Galerie“ sind etwa 200 000 Menschen in Neumünster und Umgebung“, sagte der ECE-Sprecher. „Wir treten aber nicht in Konkurrenz mit dem McArthurGlen Designer Outlet am Stadtrand von Neumünster, das sich auf Bekleidung konzentriert und eine andere Kundschaft aus einer viel größeren Region im Blick hat.“

Die „Holsten-Galerie“ hat nach ECE-Angaben 145 Millionen Euro gekostet. Bereits 98 Prozent der Flächen seien vermietet. „Und die letzten zwei Prozent gehen in den nächsten Wochen weg, die Verhandlungen laufen“, sagte der Sprecher.