Schleswig-Holstein

Archäologen finden Münzschatz auf Lübecker Baustelle

Etwa 600 Silbermünzen wurden bei den Grabungen entdeckt

Etwa 600 Silbermünzen wurden bei den Grabungen entdeckt

Foto: Markus Scholz / dpa

Der Schatz stammt aus dem 16. Jahrhundert. Er wurde bei Grabungen auf einem Privatgrundstück in Lübeck gefunden.

Lübeck. Bei einer archäologischen Grabung auf einem Privatgrundstück in Lübeck haben Altertumsexperten einen kleinen Münzschatz entdeckt. Die rund 600 Silbermünzen aus dem 16. Jahrhundert stünden an zweiter Stelle hinter dem Großen Lübecker Münzschatz, der 1984 bei den Bauarbeiten für die neue Lübecker Musikhochschule an der Obertrave entdeckt wurde, sagte der Leiter des Bereichs Archäologie und Denkmalpflege, Manfred Gläser, am Montag.

Die Münzen sollen einem Numismatiker zur Bewertung übergeben werden. Ob sie der Öffentlichkeit gezeigt werden, ist noch unklar. (dpa)