Husum

Hund reißt mehrere Lämmer in Nordfriesland

Ein Hund soll mehrere Lämmer getötet haben

Ein Hund soll mehrere Lämmer getötet haben

Foto: picture alliance / dpa / Patrick Pleul

Von Mitte bis Ende Mai hatte ein Schäfer beinahe täglich ein totes Lamm am Deich gefunden. Genetische Proben überführten den Vierbeiner.

Kiel/Husum. Ein Hund hat in der Nähe von Husum in Nordfriesland mehrere Lämmer gerissen. Bei der Überprüfung durch genetische Proben stellte sich heraus, dass mindestens zwei Fälle einem Hund zuzuordnen sind, wie das Umweltministerium am Montag in Kiel mitteilte. Die Herkunft und Rasse des Hundes seien unbekannt.

Von Mitte bis Ende Mai habe ein Schäfer beinahe jeden Tag ein totes Lamm am Deich gefunden, hieß es. Das Ministerium lässt durch DNA-Proben aus Bisswunden aller getöteter Lämmer untersuchen, ob ein Hund oder ein Wolf als Verursacher in Frage kommt. In den vergangenen fünf Jahren wurden nur zehn Prozent der Fälle einem Wolf zugeordnet. (dpa)