Schleswig-Holstein

Neues Hansemuseum in Lübeck wird vorgestellt

Angela Merkel eröffnet am Mittwoch das Europäische Hansemuseum in Lübeck. Vorher ermöglichen die Ausstellungsmacher erste Einblicke.

Lübeck Das Europäische Hansemuseum steht vor der Eröffnung. Am Dienstag geben die Bauherren von der Lübecker Possehl-Stiftung und die Hansestadt Lübeck einen ersten Einblick in das Europäische Hansemuseum.

Der rund 42 Millionen Euro teure Bau soll Besuchern die Welt der europäischen Kaufleute des Mittelalters und die Geschichte Lübecks näherbringen. Auf einer Pressekonferenz sollen außerdem Details der Eröffnungszeremonie am Mittwoch bekanntgegeben werden, bei der Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) als Rednerin vorgesehen ist.

Wie das Museum in seinem noch spärlich bestückten Internetauftritt mitteilt, wird in der Ausstellung die Hansegeschichte mit Nowgorod, Lübeck, Brügge, Bergen und London dargestellt. „Die Besucher erfahren von Wagnis und Aufstieg, von einer Welt in Reichtum und Macht, von Misserfolg und Kampf sowie von Todesgefahren und den alles bestimmenden Glauben“, heißt es wörtlich. Auch der Niedergang der Hanse werde dokumentiert. Eine neu erschlossene archäologische Grabungsstätte sowie das Burgkloster sollen ein Zeugnis der Stadtentwicklungsgeschichte ablegen.

(dpa)