Wentorf

Demokratische Schule Infinita sucht erneut eine Unterkunft

Die demokratische Schule Infinita, deren Schüler übergangsweise in Wentorf unterrichtet werden, sucht neue Räume. Eltern können sich am 1. Juli über die alternative Unterrichtsform informieren.

Wentorf. Rund ein Dreivierteljahr nachdem der Unterricht an der Demokratischen Schule Infinita begonnen hat, suchen die Organisatoren jetzt erneut Räume, in denen die 18 Schüler künftig lernen können. Im April mussten Schüler und Lehrer der Einrichtung, an der ohne Notenvergabe und festen Stundenplan gelehrt wird, ihre Unterkunft im Malepartus-Gebäude in Bargteheide verlassen. Die Räume an der Tremsbütteler Straße standen von vornherein nur vorübergehend zur Verfügung. Auch der derzeitige Standort in Wentorf ist keine Dauerlösung.

Um eine feste Unterkunft für die erste Demokratische Schule Schleswig-Holsteins zu finden, haben die Organisatoren die Internetseite www.schule-sucht-schule.de eingerichtet. Gesucht wird ein 200 bis 800 Quadratmeter großes Gebäude mit Außengelände. „Es gibt vielversprechende Möglichkeiten, aber auch viele Regularien und Hürden, sodass wir uns noch nicht sicher sind, wo es letztlich weitergeht“, sagt Schulleiter Sebastian Deichmann.

Die Leitung der Infinita rechnet nach eigenen Angaben damit, dass sich die Schülerzahl zum kommenden Schuljahr verdoppeln werde. Daher bietet die Demokratische Schule für Dienstag, 1. Juli, eine Informationsveranstaltung im Haus der Natur (Bornkampsweg 35) in Ahrensburg an. Beginn ist um 19.30 Uhr.