Ostholstein

Dreiste Diebe stehlen Kupferdach von Kapelle

Metalldiebe haben eine Kapelle heimgesucht und Teile des Kupferdaches gestohlen. 100 Quadratmeter Kupferplatten wurden aus dem Dach herausgeschnitten. Der Schaden beträgt rund 3000 Euro.

Neustadt/Holstein. Unbekannte Täter haben in der vergangenen Woche rund 100 Quadratmeter Kupferdach von der Kapelle in Bliesdorf (Kreis Ostholstein) gestohlen. Sie seien vermutlich als Dachdecker verkleidet gewesen, sagte Torsten Marienhagen, Pastor der evangelischen Kirchengemeinde Altenkrempe, am Montag. Dabei hätten sie fast die Hälfte des Daches mitgenommen.

Der Pastor vermutet, dass der Diebstahl bereits am Montag (16. September) geschehen sei. An diesem Tag habe er Spuren im Gras gefunden, sich aber nichts dabei gedacht. Zeugen meldeten später, einen roten Kranwagen in der Nähe der Kapelle gesehen zu haben. Aufgefallen war der Küsterin der Diebstahl aber erst am Freitag. 700 Kilo Kupfer fehlen, die Polizei bezifferte den Schaden auf rund 3000 Euro.

Die unter Denkmalschutz stehende Kapelle Bliesdorf wurde 1966 erbaut und gehört zur Kirchengemeinde Altenkrempe. Sie liegt direkt an der Bundesstraße 501 zwischen Brodauer Mühle und Grömitz. Im Sommer wird die Kapelle alle zwei Wochen für Gottesdienste genutzt.