Wedel

Bürgermeisterwahl: 50 Gäste dürfen vier Kandidaten fragen

Das Rathaus in Wedel ist umkämpft. Vier Bewerber für den Posten des Bürgermeisters gibt es.

Das Rathaus in Wedel ist umkämpft. Vier Bewerber für den Posten des Bürgermeisters gibt es.

Foto: Stadt Wedel / Frederik Büll

Der Wahlausschuss hat alle vier Bewerber zugelassen. Wegen Corona wird die Vorstellungsrunde vor Ort klein gehalten. Die Details.

Wedel. Jetzt ist es offiziell: Die vier Bürgermeisterkandidaten in Wedel sind vom Gemeindewahlausschuss der Stadt für die Wahl am 6. März zugelassen worden. Sowohl Gernot Kaser (parteilos), Tobias Kiwitt (parteilos) und Christian Stolle (parteilos) als auch Amtsinhaber Niels Schmidt (parteilos) haben damit die formale Hürde übersprungen.

Die öffentliche Vorstellung der Kandidaten findet am Mittwoch, 26. Januar, von 19 Uhr an statt. Im Rist Forum (Redder 8) wird Marc Ziertmann, geschäftsführendes Vorstandsmitglied des Städteverbands Schleswig-Holstein, moderieren. Fragen an die Kandidaten können bis zum 25. Januar eingereicht werden, und zwar unter dem Stichwort „Kandidatenfrage“ postalisch (Stadt Wedel, Rathausplatz 3-5) oder per E-Mail an kandidatenvorstellung@stadt.wedel.de.

Die Stadt bittet schon jetzt um Verständnis, dass wegen des festen Zeitrahmens wohl nicht alle Fragen in der Veranstaltung behandelt werden können. Zudem wird die Anzahl der Präsenzteilnehmer wegen der Corona-Schutzmaßnahmen auf 50 begrenzt.

Wer sich für die Teilnahme interessiert, wird gebeten, sich bis Donnerstag, 20. Januar, mit einer formlosen Nachricht per E-Mail (Kandidatenvorstellung@stadt.wedel.de oder Postkarte mit Kontaktadresse) anzumelden. Aus allen Interessierten werden die Personen ausgelost, die bei der Veranstaltung einen Platz im Publikum erhalten können. Die Benachrichtigung erfolgt am Freitag und Montag, 21. und 24. Januar. Zusätzlich wird es einen Livestream der Vorstellung im Internet geben. Die Adresse ist: www.wedel.de/kandidatenvorstellung.

( nib )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Wedel