Wedel

Pippi Langstrumpf macht auch im Winter Rabatz

Pippi ist auch im Winter Gast auf der „Batavia“.

Pippi ist auch im Winter Gast auf der „Batavia“.

Foto: Martina Königsbauer-Gruzca

Der Kinderbuch-Klassiker ist erstmals durchgehend auf der Wedeler „Batavia“ zu sehen. Wann es wieder losgeht.

Wedel .  Sie hat ein Haus, ein kunterbuntes Haus, ein Äffchen und ein Pferd – und alle machen Überstunden: Erstmals bleiben Pippi Langstrumpf, ihre Freunde Annika, Thomas und ihr Affe Herr Nilson auch im Herbst und Winter an Bord des Wedeler Kulturdampfers „Batavia“. Die sonst übliche Winterpause des beliebten Kinderstücks entfällt.

Pippi Langstrumpf tobt über Wedeler „Batavia“

Viktualia Rollgardina Pfefferminz Efraims Tochter Langstrumpf, von ihren Freunden einfach Pippi genannt, ist das stärkste und klügste Mädchen der Welt. Und sie hat alles, was es zum Leben braucht: ein kunterbuntes Haus, ein Äffchen und ein Pferd. Und es gibt ja noch ihre beiden Freunde Tommy und Annika, mit denen sie jede Menge Abenteuer erlebt. Wenn es dann doch einmal gefährlich werden sollte, helfen ihr ihre übermenschlichen Kräfte. Astrid Lindgrens dreibändige schwedische Kinderbuch-Reihe über das rothaarigen Mädchen hält seit Jahrzehnten Leser in ihrem Bann. Der Kinderbuch-Klassiker wurde vielfach verfilmt und unterhält auch auf der Bühne.

Seit mittlerweile 33 Jahren auch auf der „Batavia“. Selbst in der Corona-Zwangspause konnten Pippis Abenteuer unter freiem Himmel aufgeführt werden. Im Theatersaal auf der „Batavia“ gastiert die freche Göre am Sonntag, 7. November, um 16 Uhr. Weitere Termine sind der 14. und der 21. November, ebenfalls um 16 Uhr.

Der Eintrittspreis beträgt für Kinder elf Euro, Erwachsene zahlen 14 Euro. Aufgrund der begrenzten Plätze sollten Tickets unter www.batavia-wedel.de reserviert werden. Besucher müssen geimpft, genesen oder getestet sein. Für Kinder ab sieben Jahren gilt die Testbescheinigung der Schule.

( kol )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Wedel