Kreis Pinneberg

Wedel eröffnet abschließbare Fahrradboxen am Bahnhof

| Lesedauer: 3 Minuten
Fertig ist sie schon jetzt, Ende kommender Woche wird sie eröffnet: die Anlage mit den abschließbaren Boxen für 82 Fahrräder am S-Bahnhof Wedel.

Fertig ist sie schon jetzt, Ende kommender Woche wird sie eröffnet: die Anlage mit den abschließbaren Boxen für 82 Fahrräder am S-Bahnhof Wedel.

Foto: Sven Kamin / Stadt Wedel

Anlage bietet Stellfläche für 82 Fahrzeuge. Das Interesse ist schon jetzt groß. Wie sich Plätze buchen lassen, was sie kosten.

Wedel.  Radfahrer können ihre Zweiräder am Wedeler Bahnhof in Kürze vor Diebstahl, Vandalismus und Wettereinflüssen geschützt abstellen. Am 15. Juli gehen die am westlichen Rand der Schnellbahnstation neben dem Begegnungszentrum Villa gelegenen Bike-and-ride-Fahrradboxen in Betrieb. Der Starttermin hat sich etwas verzögert, weil der Einbau der Elektronik länger gedauert hatte als geplant. 82 Stellplätze werden zur Verfügung stehen. „Das Interesse an der Anlage ist bereits jetzt groß, wie zahlreiche Anfragen zum Starttermin bei der Stadt zeigen“, sagt Rathaussprecher Sven Kamin.

75 Euro kostet ein Fahrradstellplatz im Jahr

Die Tagesmiete für einen Stellplatz kostet 1,50 Euro, für eine Woche sind vier Euro fällig, für einen Monat acht. Wer für ein ganzes Jahr bucht, ist mit 75 Euro dabei. Die Buchung ist ausschließlich online über das Portal des Dienstleisters Kienzler Stadtmobiliar GmbH unter der Adresse nahsh.bike-and-park.de möglich. Kurzentschlossene finden die Internetadresse auch direkt neben den Eingangstüren am Bedienfeld und können, wenn noch Plätze frei sind, diese direkt buchen. Die Buchung eines speziellen Stellplatzes ist dabei nicht möglich.

Als nächste Etappe für die Bike-and-ride-Anlage wird der Standort zwischen Auweidenweg und Bahngleisen am nördlichen Ende des Bahnhofs ausgebaut. Dort sollen rund 240 Stellplätze für Fahrräder in insgesamt vier Abstellanlagen entstehen. Die Arbeiten dafür sollen in der kommenden Woche beginnen und voraussichtlich bis Mitte August dauern. In dieser Zeit wird es eine geplante, organisatorisch unvermeidliche zweiwöchige Baupause geben.

430 neue Fahrradstellplätze im Bahnhofsumfeld

Erst danach soll ein weiterer Standort angegangen werden, der sich an der nordwestlichen Seite der Parkpalette befindet. In diesem Fall bittet die Stadtverwaltung Radfahrerinnen und Radfahrer noch um etwas Geduld, denn die Anlage muss zunächst überhaupt erst mal produziert werden. Weil sie für Wedel maßgeschneidert wird, muss erst vor Ort die Betondecke vermessen werden. Das kann erst geschehen, wenn sie freigelegt ist. Da durch das Freilegen der Betondecke Parkplätze nicht mehr genutzt werden können, wartet die Stadt damit noch.

Insgesamt schafft die Stadt im Umfeld des S-Bahnhofs an fünf Standorten 430 neue Fahrradstellplätze. Damit soll das Wildparken rund um die Station ein Ende haben. Dort gibt es kaum einen Baum und kaum einen Zaun, an denen nicht Fahrräder angeschlossen sind. Die Arbeiten haben im Herbst vergangenen Jahres begonnen.

Die Baukosten für Tief- und Hochbauarbeiten wurden mit etwa 655.000 Euro veranschlagt. Inklusive der für die Stadt Wedel anfallenden Planungskosten ergeben sich damit Gesamtkosten von knapp 680.000 Euro. Davon werden rund 480.000 Euro durch das Land Schleswig-Holstein gefördert. Weitere 80.000 Euro werden vom Förderfonds Nord der Metropolregion Hamburg übernommen.

( HA/sul )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Wedel