Pinneberg

Wärmespeicher neben Wedeler Kraftwerk vor Genehmigung

Kraftwerk Wedel mit geplanter Power-to-Heat-Anlage

Kraftwerk Wedel mit geplanter Power-to-Heat-Anlage

Foto: Wärme Hamburg

Planungsausschuss berät am Dienstag. Alle anderen Sitzungen fallen wegen der Corona-Pandemie aus. Ob der Rat tagt, ist offen.

Wedel.  Eigentlich sind fast alle Sitzungen in Wedel abgesagt, die neben dem Wedeler Kohlekraftwerk geplante Power-to-Heat Anlage beschäftigt dennoch den Planungsausschuss der Stadt Wedel am Dienstag, 9. Februar, von 18 Uhr an. Es geht um das Einvernehmen der Kommune gemäß den Paragrafen 34 und 36, Absatz 1 des Baugesetzbuchs. Also um nicht mehr und nicht weniger als die Frage, ob die Baugenehmigung erteilt werden kann. Die Politik steht dem Vorhaben grundsätzlich wohlwollend gegenüber.

„Um Kontakte zu reduzieren, finden nur die Ausschusssitzungen statt, bei denen unaufschiebbare Entscheidungen getroffen werden müssen“, so Stadtsprecher Sven Kamin. Die Power-to-Heat-Anlage gehört dazu. Weitere Punkte auf der Tagesordnung des Ausschusses: der Bebauungsplan für das Gebiet Aukamp Ost und ein Antrag der Grünen zum Neubaugebiet Wedel Nord.

Rat könnte mit kleinerem Personenkreis tagen

Es ist die einzige Ausschusssitzung diesen Monat in Wedel, alle anderen fallen wegen der Corona-Pandemie aus. Das betrifft am 9. Februar den Sozialausschuss, am 10. Februar den Ausschuss für Bildung, Kultur und Sport, am 11. Februar den Umwelt-, Bau- und Feuerwehrausschuss sowie am 15. Februar den Haupt- und Finanzausschuss

Der Rat wird am Donnerstag, 25. Februar, voraussichtlich wie geplant von 19 Uhr an zusammentreffen. Stadtsprecher Sven Kamin: „Hier wird eine Reduzierung der Teilnehmerzahl anvisiert, und es sollten auch lediglich die notwendigen Themen ihren Platz auf der Tagesordnung finden.“ Gegebenenfalls werde das Gremium auch in größere Räume ausweichen. „Allerdings wird auch hier das Infektionsgeschehen ständig im Blick behalten, sodass sich der Stadtpräsident vorbehält, die Ratssitzung im Zweifel auch kurzfristig abzusagen“, so Sven Kamin.

Bis auf Weiteres dürfen an allen Sitzungen nur maximal zehn Zuschauer teilnehmen.

( sul )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Wedel