Wedel

Corona-Ausbruch in Altenheim – demente Bewohner laufen weg

Ein Desinfektionsmittelspender hängt in einem Seniorenheim. In der Wedeler Alloheim-Seniorenresidenz gab es einen Corona-Ausbruch. (Symbolbild).

Ein Desinfektionsmittelspender hängt in einem Seniorenheim. In der Wedeler Alloheim-Seniorenresidenz gab es einen Corona-Ausbruch. (Symbolbild).

Foto: Jonas Güttler / dpa

Mehr als 50 Personen infiziert. Die positiv Getesteten zu isolieren ist nicht mehr möglich, weil alle Wohnbereiche betroffen sind.

Kreis Pinneberg. 99 Corona-Neuinfektionen innerhalb eines Tages im Kreis Pinneberg – mit riesengroßem Abstand der Höchstwert seit Beginn der Pandemie. Damit schießt der Inzidenzwert auf 107,6 Fälle pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen empor. Am Mittwoch lag er um rund 18 Punkte niedriger. Außerdem gibt es zwei weitere Todesfälle: Eine 88-Jährige starb im Krankenhaus, eine 70-Jährige zu Hause. Damit sind im Kreis Pinneberg bislang 59 Menschen an Covid-19 gestorben. Insgesamt 3007 haben sich seit Beginn der Pandemie infiziert.

Infizierte zu isolieren ist nicht mehr möglich

Eine Ursache für die aktuell hohe Fallzahl ist offenbar der Corona-Ausbruch in der Wedeler Alloheim-Seniorenresidenz Anfang vergangener Woche. Damals waren zehn Bewohner und drei Bedienstete positiv getestet worden, alle anderen negativ. „Trotz strenger Schutzvorkehrungen“, wie es aus der Kreisverwaltung heißt, seien nun weitere Fälle hinzugekommen. Insgesamt 40 Senioren und mehr als zehn Mitarbeiter seien mittlerweile infiziert. „Wenige von ihnen sind zur Behandlung in einem Krankenhaus. Die meisten sind symptomfrei, was das Erkennen der Infektion so schwer macht“, sagt Kreissprecherin Silke Linne. Die positiv Getesteten zu isolieren sei nicht mehr möglich, weil alle Wohnbereiche betroffen seien. Erschwerend komme hinzu, dass einzelne demente Patienten immer wieder wegliefen.

So sieht’s in den Kommunen aus

Die meisten Fälle seit Beginn der Pandemie sind aus Elmshorn gemeldet worden: 501. Pinneberg folgt mit 492 Infektionen, den dritten Platz belegt Wedel mit 436. Es folgen der Großraum Quickborn (244), Schenefeld (225), Rellingen (223), Uetersen (146), Tornesch (136), Geest & Marsch (117), Amt Pinnau (114), Elmshorn-Land (78), Amt Rantzau (65), Barmstedt (64), Hörnerkirchen (neun) und Helgoland (sechs).

( sul )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Wedel