SC Rist Wedel

2. Bundesliga Pro B: Saisonstart für die Rist-Basketballer

| Lesedauer: 4 Minuten
Für Linus Hoffmann und Coach Stephan Blode beginnt am Sonntag die Saison.

Für Linus Hoffmann und Coach Stephan Blode beginnt am Sonntag die Saison.

Foto: Frederik Büll

Zweitliga-Team SC Rist empfängt Stahnsdorf am Steinberg. So sieht Trainer Stephan Blode sein Team für den Start gewappnet.

Wedel.  Viel Arbeit liegt hinter ihnen seit dem Trainingsauftakt im August. Nun wird es ernst für die Basketballer des SC Rist Wedel in der 2. Bundesliga Pro B. Am Sonntag, 2. Oktober, spielt die Mannschaft von Trainer Stephan Blode zum Auftakt der Saison 2022/23 um 17 Uhr in der Steinberghalle gegen den langjährigen Weggefährten RSV Eintracht aus Teltow, Kleinmachnow und Stahnsdorf. Seit 2019 nennen sich die Brandenburger in Anspielung auf das Jahr der Vereinsgründung sowie das Verbreitungsgebiet TKS 49ers.

Ex-Rist-Center Aurimas Adomaitis wird vor dem Start verabschiedet

Zudem wird der langjährige Rist-Center Aurimas Adomaitis verabschiedet. Nach sechseinhalb Jahren im gelb-grünen Dress hatte der Litauer nach dem Play-off-Aus im Mai in Dresden seine Karriere beendet. Der 35-Jährige war stets ein Wedeler Publikumsliebling. Adomaitis ging in den Basketball-„Ruhestand“ über. Nach 154 Pro B-Spielen für den SC Rist Wedel soll er nun noch einmal gebührend gefeiert werden.

Sportlich sind nun andere gefordert: Die Testspiele der vergangenen Wochen sorgten für erste Eindrücke, nun aber geht es in die Vollen. „Für den einen oder anderen mag das erste Saisonspiel wie ein ungewisser Sprung wirken: Man weiß nicht, wo man steht, aber letztendlich geht es darum, dass wir unserem System vertrauen und dass wir unseren Mitspielern vertrauen“, sagt der 34 Jahre alte Cheftrainer Blode. Dann könne das Team mit einem guten Fundament „und einem gestärkten Selbstbewusstsein in das erste Spiel gehen. Das wird unser Grundtenor vor der Aufgabe am Sonntag sein“, so Blode, der in seine zweite Serie als hauptverantwortlicher Wedel-Coach an der Pro B-Seitenlinie geht. „Man freut sich nach einer Vorbereitung immer, wenn man endlich in den Wettkampf gehen kann“, unterstreicht er.

„Wir haben uns in den letzten Tagen und Wochen langsam, aber kontinuierlich gesteigert. Das heißt: Es ist schrittweise zu erkennen gewesen, dass sich auch die vielen neuen Spieler an das System gewöhnen. Und deswegen sehen wir uns für das erste Spiel bereit“, so Blode. Acht neue Spieler gibt es im Kader im Vergleich zur Vorsaison.

Die Spielidee umschreibt der Rist-Coach so: „Wir wollen aggressiv spielen, wir wollen schnell spielen, wir werden sicherlich auch unbekümmert spielen, was bei einem jungen Team immer mit einhergeht. Das finde ich auch gut. Es gibt viele neue, interessante Spieler zu sehen.“ Wer sich in der vergangenen Saison für das Team interessiert habe, „dem kann ich nur raten, in die Halle zu kommen. Es ist angedacht, dass es eine Fortsetzung des spielerischen Ansatzes des erfolgreichen letzten Jahres wird“, so Blode, der ursprünglich aus Berlin kommt und seit 2019 in unterschiedlichen Posten beim SC Rist eingesetzt wird. Der Stil stehe für Kontinuität: „Wir werden uns nicht neu erfinden, sondern auf Bewährtes aufbauen, aber die handelnden Akteure sind natürlich andere“, sagt er.

Der Gegner TKS 49ers muss einige Abgänge verkraften

Die Gäste mussten Abgänge hinnehmen. „Das stimmt, aber der Kern der Mannschaft ist der gleiche“, so Blode. In der vergangenen Saison seien es oft die nicht mehr zum Aufgebot zählenden Sebastian Fülle und Niklas Ney gewesen, die Hauptrollen eingenommen hätten, „aber Leute wie Stölzel, Wadehn, Müller und Jorch sind natürlich immer noch da. Man sieht, wenn man sich Stahnsdorfer Spiele anguckt, dass das ein Team ist, das uns von der Struktur und der Eingespieltheit her weit voraus ist, weil sie sich aus den letzten Jahr so gut kennen“, sagt Blode.

Eingebaut in das bestehende Gerüst sind unter anderem der Ukrainer Andrii Kozhemiakin, der Luxemburger Dino Ceman sowie der aus den USA zurückgekehrte Quirin Emanga.

Tickets im Vorverkauf: https://ristwedel.reservix.de

( HA )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Sport