Fussball

Hetlinger MTV und TBS freuen sich über Neuverpflichtungen

| Lesedauer: 2 Minuten
Wolfgang Helm
Konstantinos „Kosta“ Kordistos (M., SVR) im Oktober 2017 beim Torschuss gegen den Niendorfer TSV

Konstantinos „Kosta“ Kordistos (M., SVR) im Oktober 2017 beim Torschuss gegen den Niendorfer TSV

Foto: Ulrich Stückler / HA

Bezirksligist HMTV verstärkt sich mit dem oberligaerfahrenen Kosta Kordistos. Ligakonkurrent TBS Pinneberg holt Abdullah Yilmaz zurück

Hetlingen.  „Mit ihm kannst den gepflegten Doppelpass spielen. Er hat ein feines Füßchen und ist auch sonst ein guter Junge.“ Ralf Palapies, langjähriger Trainer des SV Rugenbergen (Oberliga), ist geneigt, den Bezirksliga-Fußballern des Hetlinger MTV zur Verpflichtung von Kosta Kordistos (29) zu gratulieren.

Während der Saison 2017/18 hatte der in Dortmund zur Welt gekommene Grieche bei Palapies 22 Punktspieleinsätze bestritten. Aus beruflichen und gesundheitlichen Gründen trat er anschließend kürzer, um sich 2019 dem HEBC anzuschließen. Jetzt platzte der geplante Wechsel zu Hansa 11. Als HMTV-Herrenabteilungsleiter Michael Kirmse („Wir haben unsere Augen und Ohren überall.“) davon Wind bekam, machte er einen Termin mit Kordistos im Deichstadion. Jetzt steht fest, dass der Mittelfeldspieler, während seines Studiums in den USA Torschützenkönig der Studenten-Liga, in der kommenden Saison das Hetlinger Team bereichert.

TBS Pinneberg begrüßt hochkarätigen Rückkehrer

Einen „dicken Fisch“ an Land gezogen hat auch TBS Pinneberg, das möglicherweise mit dem Kummerfelder SV und den Hetlingern um den Titel in der Staffel West konkurrieren wird. Nachdem er 2015 zum Wedeler TSV aufgebrochen war und sich anschließend auch bei Altona 93 – sogar in der Regionalliga Nord – sowie dem WTSV Concordia behauptet hatte, kehrt Abdullah Yilmaz an die Müssen­twiete zurück. „Mit seiner Erfahrung und seinem Können wird er uns enorm verstärken“, heißt es auf der Facebook-Seite des Pinneberger Stadtteil-Clubs.

Der 31 Jahre alte Innenverteidiger, dem die Fahrten nach Jenfeld zu aufwendig geworden waren, soll nicht der letzte namhafte Amateur-Kicker sein, den die Pinneberger dazu holen. Weitere spannende Engagements sind wahrscheinlich, zumal TBS auch Verluste zu beklagen haben wird. Vom aktuellen Kader gaben bislang 15 Akteure (Cevin Clausen, Indrit Behrami, Yasir Zaman, Jaques de Oliveira, Rafat Waseq, Devin Da Ronch, Emre Malkoc, Berke Kilinc, Kevin Steinhagen, Daniel Dias, Amin Bejaoui, Fatih Azar, Hendrik Müller, Djordje Milanovic, Aaron Amaobeng) ihre Zusage für die Spielzeit 2021/22.

TuS Osdorf zieht zwei Defensivtalente aus dem Kreis Pinneberg ab

Unterdessen scheiterten Versuche, dem Kreis Pinneberg zwei Talente zu erhalten. Oberliga-Club TuS Osdorf verkündet, dass sich ihm die jungen Linksverteidiger Jannik Ahrens von den A-Junioren des FC Union Tornesch und Anil Orhan (SSV Rantzau) anschließen. Zudem verlängern die Osdorfer den Trainervertrag mit dem Wedeler Philipp Obloch (42), der 2019 der Bezirksliga West entsagt und vom FC Roland Josip Dilber sowie Moritz Rosemeier mitgebracht hatte. Beide Akteure konnten sich etablieren und zählen am Blomkamp zum erweiterten Kreis der Stammkräfte.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Sport