Tennis

Banges Warten auf grünes Licht beim TC Ellerbek

| Lesedauer: 2 Minuten
Die Turnierleiter Jörg Hilpert und Steffi Schoop – 2020 unterstützt durch Olaf Kohrs – packen zwischendurch auch als Bespannungs- und Schlägerservice zu, damit ihre Aktiven unter besten Bedingungen aufschlagen.

Die Turnierleiter Jörg Hilpert und Steffi Schoop – 2020 unterstützt durch Olaf Kohrs – packen zwischendurch auch als Bespannungs- und Schlägerservice zu, damit ihre Aktiven unter besten Bedingungen aufschlagen.

Foto: Ulrich Stückler

Veranstalter des 49. Ellerbeker Ferienturniers bereiten sich auf verkleinerte Veranstaltung vor. Interessenten sollen sich bald anmelden

Ellerbek. Es gibt weiterhin einige Fragezeichen, die einer endgültigen Entscheidung den Weg verbauen.
Doch für Jörg Hilpert, den Leiter der Deutschen Tennisschule Ellerbek und Organisator des 49. Ferienturniers des TC Ellerbek, steht eines fest: „Wenn wir dürfen und die Bestimmungen es auch nur irgendwie zulassen, dann wollen wir stattfinden.“

Hilperts Wunsch nach Klarheit in dem sich fast wöchentlich ändernden Wust an corona-bedingten Regularien für die Austragung von Sporttraining und -wettkämpfen ist verständlich. Schließlich rückt der für den 25. Juni geplante Auftakt zum Damen- und Herren-Preisgeldturnier sowie Jugend-Ranglistenturnier für die Altersklassen U10, U12, U14 und U16 immer näher.

„Zurzeit dürfen wir im Tennis ja noch gar keine Wettkämpfe ausrichten. Alles deutet aber darauf hin, dass am 13. Juni der Ligabetrieb wieder aufgenommen werden kann“, sagt Jörg Hilpert auf gleiches für Turniere hoffend. „Zwar mit der eindringlichen Empfehlung, auf die Austragung von Doppeln zu verzichten, aber das wäre für unsere reinen Einzel-Turniere ja ohne Belang.“

Vorsichtshalber plant Jörg Hilpert nur mit 32er- und 16er-Feldern

Dass Hilpert zusammen mit seinen Co-Organisatoren Steffi Schoop und Olaf Kohrs nach 177 Teilnehmern im Vorjahr diesmal kleinere Brötchen wird backen müssen, soll den Macher nicht stören. „Wichtig ist uns, dass die schöne Turniertradition ungebrochen bleibt und wir sozusagen eine Generalprobe für die Jubiläumsveranstaltung 2021 abhalten können.“

Damit im Fall der Fälle Ärger und Schaden nicht zu groß sind, verzichtet Hilpert, der fürs Preisgeldturnier erneut Vodafone als Sponsor für die 1000 Euro an Prämien gewinnen konnte, darauf, wie 2019 bei den Tennisabteilungen vom HSV und dem TC Quickborn zusätzliche Plätze anzumieten. „Wir werden uns auf die ursprüngliche Turniergröße mit 32er- und 16er-Feldern ausschließlich hier am Dubenhorst 7 beschränken. Deswegen sind alle Interessenten gut beraten, sich schon jetzt online anzumelden.“

( ust )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Sport