Pinneberg
Fussball

Abstieg droht: Gegen Condor muss ein Sieg her

Foto: KBS-Picture Kalle Meincke / KBS-picture

Oberligist Wedeler TSV empfängt im Kellerduell den direkten Tabellennachbarn aus Hamburg-Farmsen. Der SV Rugenbergen tritt in Sasel an.

Wedel.  Eingewechselt, wie ausgewechselt. Zu den wenigen Lichtblicken in den Reihen des Wedeler TSV (Fußball-Oberliga) beim 1:2 im Test gegen den Nachbarn FC Roland hatte Jaques de Oliveira gezählt, der in den 45 Minuten seines Mitwirkens nicht von ungefähr den Anschlusstreffer erzielte. WTSV-Ligachef Walter Zessin staunte nicht schlecht. „Es war ein katastrophaler Auftritt von uns. Doch Jaques habe ich beinahe nicht wiedererkannt.“

In der Winterpause hatten die Zeichen noch auf Trennung gestanden. Nur, weil der Regisseur (30) in einem zweistündigen Gespräch erhöhte Leistungsbereitschaft versprach, kam es nicht zum vorzeitigen Ende der Zusammenarbeit. Schafft es der Portugiese, an seine Ballsicherheit und seinen Zug zum Tor wie 2012 bis 2014 in Diensten der SV Halstenbek-Rellingen anzuknüpfen? Das Heimspiel gegen den SC Condor gibt die Antwort. Für die Wedeler (Vorletzter, 11 Punkte) geht es im Duell mit dem Drittletzten (19) schon um „alles“.

Der Blick auf die Tabelle verheißt jedenfalls nichts Gutes. Der Abstand zum rettenden Ufer beträgt elf Zähler. Das heißt, dass die Wedeler, die von 20 Partien erst zwei gewinnen konnten, zum Klassenerhalt noch ungefähr acht Siege in 14 Spielen benötigen. Nur mit ein bisschen „Zwicken“ – bayerisches Kartenspiel, das beim WTSV Einzug gehalten hat – ist es nicht mehr getan. Walter Zessin wird deutlich. „Machen wir uns nichts vor. Ein Sieg über Condor ist alternativlos.“ Hoffnung gab das 3:2 im letzten Spiel vor der Winterpause bei Teutonia 05 (Oddset-Pokal).

Von dieser Euphorie blieb nach Ansicht von Abwehrspieler Tim Vollmer nur noch übrig, „dass wir in der nächsten Runde gegen Norderstedt oder Buchholz antreten werden“. Vollmer zählt zu den fünf Kandidaten, die Trainer-Feuerwehr Andjelko Ivanko in der Innenverteidigung einsetzen kann: „Da habe ich ein Luxus-Problem.“
Wer aber beackert in seinem System mit Dreier/Fünfer-Abwehrkette die Außenpositionen. Jorma Eggers? Daniel Diaz? Yongwan Lee? Gefragt sind läuferisch starke Typen mit guter taktischer Auffassungsgabe. „Doch gerade läuferisch und auch körperlich waren wir Roland unterlegen“, sorgt sich Walter Zessin. „Alles reine Kopfsache. Wir brauchen Selbstvertrauen“, glaubt Andjelko Ivanko, der noch um den Einsatz des erkrankten Enzo Simon (Angriff) bangt.

Für den VfL Pinneberg geht es nur um Ergebniskosmetik

Als praktisch abgestiegen gilt längst der VfL Pinneberg, für den es auf dem Kunstrasen im Stadion Hoheluft des SC Victoria nur darum gehen kann,
die Niederlage im Rahmen zu halten. Betreuer Marcus Motzkat kündigt die Rückkehr von Kapitän Yasar Zaman (Gelb-Sperre), Frederic Etling und Julian Haustein ins Aufgebot an.

Die Angst vor dem denkbaren Gau – drei Absteiger aus dem Hamburger Westen – will der SV Rugenbergen den Fußball-Freunden im Kreis ersparen und auswärts gegen TSV Sasel punkten. Gelingt das nicht, müssten sogar die Bönningstedter den Blick allmählich nach unten richten. SVR-Coach Thomas Bohlen sieht klare Wettbewerbsnachteile für sein Team, das seit dem 8. Januar wegen widriger Platzverhältnisse nur ein reguläres Training im Sportzentrum der Gemeinde abhalten konnte.

Die Saseler dagegen vergnügten sich auf ihrem Kunstrasen „Parkweg“, wo sie Buchholz 08 beim 2:1 unter Bohlens Augen mit aggressivem Pressing den Schneid abkauften. Zur Erleichterung des Trainers kehrten zwar Patrick Hoppe, Sebastian Munzel und Kevin Lohrke unbeschadet aus dem gemeinsamen Ski-Urlaub zurück. Fehlen werden aber Offensivverteidiger Sergej Schulz (Wadenverletzung) und Stürmer Max Scholz, bei dem sich gegen Vorwärts/Wacker (4:0/Testspiel) wieder die empfindlichen Adduktoren „meldeten“.

Oberliga Hamburg, 22. Spieltag: SC Victoria – VfL Pinneberg Heute, 19.30. Hinspiel: 3:2. HA-Tipp: 6:0. Wedeler TSV – SC Condor Sonntag, 11.15. Hinspiel: 1:1. HA-Tipp: 3:1. TSV Sasel – SV Rugenbergen Sonntag, 15 Uhr. Hinspiel: 2:0. HA-Tipp: 2:1.