Pinneberg
Uetersen

Holsten-Pokal ist Wettbewerb der Last-Minute-Treffer

Uetersen. Last-Minute-Tore prägen die aktuelle Fußball-Saison, auch in den Hamburger Pokal-Wettbewerben. Dabei macht das zweite Team von
Raspo Uetersen (Kreisliga/Holsten-Pokal) der eigenen Ersten (2:1 im Oddset-Pokal gegen den Rahlstedter SC) vor, kurz vor Abpfiff das Glück zu erzwingen.

Alle hatten nach dem 1:2 von Devin da Ronch (83.) schon mit dem Aus gegen den VfL Pinneberg II (Bezirksliga) gerechnet. Nils Schwarz (2:2/89.) sorgte für die Verlängerung. Anschließend trugen Yannic Krass (85.), nochmals Schwarz (104.) und Murat Özkan (117.), der schon das 1:0 (19.) erzielt hatte, die restlichen Treffer zum 5:2 zusammen.

Union Tornesch II (Kreisliga) glich beim HFC Falke II ein 0:2 aus (Jannik Swennosen/40., Oliver Pracht/55.). In der Verlängerung legten aber wieder die Gastgeber zu – 2:4. Die SV Lieth II (Kreisklasse A) unterlag dem SC Alstertal-Langenhorn II 2:5 (1:2).