Pinneberg
Schenefeld

Olympiasiegerin nimmt am Dressurturnier in Schenefeld teil

Schenefeld. Das Herbstturnier des Elbdörfer und Schenefelder Reitvereins lockt die Olympische Dressurreiterin Dorothee Schneider (49) aus Framersheim (Rheinland-Pfalz) mit zwei Nachwuchspferden in den Norden.
Die Mannschafts-Weltmeisterin gewann Gold bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro. Unter 32 Prüfungen sticht auf dem Gelände am Uetersener Weg 100 eine hervor: der Nürnberger Burg-Pokal.
Dafür fährt Schneider fast 600 Kilometer. In Schenefeld geht es am Sonnabend, 6. Oktober, 16.30 Uhr, um die Qualifikation zum Nürnberger Burg-Pokal.

Dieser besondere Wettkampf sorgt für großen Andrang. Rund 30 Nennungen sind beim Veranstalter eingegangen. Diese Prüfung ist die vorletzte von zwölf bundesweiten Stationen der renommierten Dressurserie für sieben bis neun Jahre alte Dressurpferde.

Zeiteinteilung/Ergebnisse: www.equi-score.de