Pinneberg
Halstenbek

Fußball-Teams verlegen ihre Partien

Hamburger Stadtderby: HR empfängt Rantzau schon morgen. Union spielt heute

Halstenbek. Die Landesliga-Fußballer im Kreis Pinneberg umschiffen das Stadtderby in der 2. Bundesliga zwischen dem HSV und dem FC St. Pauli am Sonntag um 13.30 Uhr. Der FC Union Tornesch trägt sein Heimspiel gegen den SV Eidelstedt schon heute statt am Sonntag aus. Die SV Halstenbek-Rellingen und der SSV Rantzau begegnen sich morgen, der FC Elmshorn bestreitet ein Abendspiel beim SC Nienstedten.

Eine Frage will Heiko Barthel nach dem Abpfiff nicht hören. „Wie hat’s denn geschmeckt?“ Der HR-Coach ist zufriedener Stammgast in einem Wedeler Restaurant, das sein Barmstedter Trainerkollege Marcus Fürstenberg führt. Ein ganzer „Mühlenstein“ fiel Barthel zwar nach dem 9:1 in Eidelstedt vom Herzen, „aber wir haben immer noch zu wenig Punkte auf dem Konto“. Ergo zählt für ihn gegen den Aufsteiger nur ein Sieg.

Rantzau-Verteidiger Sascha Berg spielte 45 Minuten mit

Einen Test gegen den VfL Pinneberg hatte der SSV zwar 0:2 (0:1) verloren, doch Fürstenberg, der mit Ausnahme von Roman Dohrn seine B-Elf einsetzte, gewann der Partie positive Erkenntnisse ab. Stürmer Flemming Bruns, der 75 Minuten durchhielt, wird nach seinem Bänderriss bald wieder 100-prozentig belastbar sein. Linksverteidiger Sascha Berg präsentierte sich in den 45 Minuten seines Mitwirkens gut erholt von einem Muskelabriss, den er Ende März erlitten hatte. Schließlich darf sich auch der aus dem Urlaub zurückgekehrte Helge Lohmann Hoffnungen machen, in Fürstenbergs Überlegungen eine Rolle zu spielen. Gegen den SSV spricht, dass die Mannschaft in vier Auswärtspartien bisher leer ausging. Zuletzt gewannen sie aber 3:1 gegen den Tabellenvierten FC Türkiye. „Wir sind gewarnt“, sagt Heiko Barthel.

Neuzugänge bei Union Tornesch sind in Geberlaune

Bier sowie der eine oder andere Longdrink stehen auf der Getränkekarte von Union Tornesch. Gleich nach dem Abpfiff des Heimspiels gegen die Eidelstedter geben die „Neuen“ ihren Einstand. Es versteht sich von selbst, dass sich die Tornescher diese Party nicht mit einer Punkteeinbuße gegen das HR-Opfer (9:1) verderben wollen. Zum gewohnten Druck über die Außenpositionen kann es aber wegen des Ausfalls von Fabian Knottnerus und Fabian Tiedemann (private Gründe) nicht kommen. Für die erste Elf bieten sich wieder Lennart Dora und Maik Stahnke an.

Beim FC Elmshorn will es Spielertrainer Dennis Usadel, der seine gesundheitlichen Probleme ebenso wie Abwehrchef Helge Kahnert überwunden hat, beim SC Nienstedten wissen. „Wir hauen alles rein und peilen drei Punkte an.“ Das ist doch mal eine mutige Ansage. In seinem jüngsten Heimspiel am 16. September hatte der SCN den SC Sternschanze 11:2 geschlagen.

Hammonia-Staffel, 10. SpieltagUnion Tornesch – SV EidelstedtSpielbeginn: heute, 20 Uhr. HA-Tipp: 4:0.SV Halstenbek-Rellingen – SSV RantzauSpielbeginn: Sonnabend, 14 Uhr. HA-Tipp: 2:1.SC Nienstedten – FC ElmshornSpielbeginn: Sonnabend, 18 Uhr.
HA-Tipp:
2:2.