Pinneberg
Bönningstedt

SV Rugenbergen holt nach 0:2-Rückstand noch einen Punkt

Bönningstedt. Es ist wohl „nur“ ein leichter Knorpelschaden im Knie. Auswärts gegen Buchholz 08 hat
Trainer Thomas Bohlen dieser Ansicht der Ärzte vertraut und erstmals seit dem dritten Spieltag wieder Dennis von Bastian eingesetzt. Der Spielmacher des SV Rugenbergen enttäuschte Bohlens Hoffnungen nicht und trug mit der Vorarbeit zum 1:2 von Patrick Hoppe und einem Freistoßtreffer aus 18 Metern (2:2) entscheidend zum Teilerfolg in der Nordheide bei.

Ganz so laut, dass „die Heide wackelte“, hatte Bohlen seine Kritik beim Seitenwechsel nicht vorgetragen. Aber es gab doch deutliche Worte zu hören. „Wir spielen immer nur hoch, haben kaum Laufbereitschaft und ein schlechtes Zweikampfverhalten.“ Insgesamt boten die Bönningstedter die bislang schwächste erste Halbzeit unter Bohlens Federführung. Über den 0:2-Rückstand beim Seitenwechsel durfte sich niemand beschweren, wobei Keeper Patrick Marciniak, dem Jannis Waldmann den Vortritt gelassen hatte, sogar noch das mögliche 0:3 vereitelte.

Besser wurde es im zweiten Durchgang. Die eingewechselten Offensiv­kräfte Raoul Bouveron (erster Saisoneinsatz) und Hoppe Elan brachten Schwung auf den Rasen. Am Ende lag sogar noch der Siegtreffer des SV Rugenbergen in der Luft.

Tore: 1:0 Abdurahman (26.), 2:0 Fornfeist (31.), 2:1 Hoppe (69.), 2:2 von Bastian (74.).SV Rugenbergen: Marciniak – Beese, Rüster (60. Bouveron), Munzel, Wortmann, Lohrke – von Bastian (80. Rühmann), Jeong, Düllberg – Scholz (46. Hoppe), Haase.