Pinneberg
Tornesch

Union Tornesch gegen FC Türkiye wegen Gewitters abgebrochen

Tornesch. Das ist eine Überraschung. Im Kader des FC Türkiye (Fußball-Landesliga) taucht jetzt auch Innenverteidiger Jan Rottstedt (31), der seine Karriere nach zwei Kreuzbandrissen in Diensten der SV Halstenbek-Rellingen eigentlich beenden wollte, auf. „Jan ist weiter, als er denkt. Für meine Begriffe kommt er demnächst für unsere erste Elf infrage“, urteilt der Appener Michael Fischer, Trainer der Wilhelmsburger.

Mit seinem Freund Thorben Reibe, Fischers Nachfolger als Coach des VfL Pinneberg, gibt es schon bald ein erneutes Wiedersehen. Als der mittlerweile von Reibe trainierte FC Union Tornesch am ersten Spieltag in der Hammonia-Staffel nun beim FC Türkiye antrat, musste die Partie wegen eines Gewitters beim Seitenwechsel und nach halbstündiger Wartezeit auf Besserung am Himmel abgebrochen werden.

Kurios: Vor dem Anpfiff hatten die Gastgeber den Rasenplatz an der Georg-Wilhelm-Straße noch gewässert. Das führte zu einem Ausrutscher von Union-Verteidiger Fabian Knottnerus, der das einzige Tor ( Boris Shtarbev/18.) der ersten und einzigen 45 Minuten mit einer Tändelei verschuldete. Als neuen Termin favorisieren beide Vereine den Dienstag, 7. August.