Pinneberg
Elmshorn

Gegen die Panther ist Elmshorns Offensive gefordert

Elmshorn. Die Zweitliga-Footballer der Elmshorn Fighting Pirates haben an diesem Sonnabend Schwerstarbeit zu verrichten. Von 15 Uhr an spielt das Team von Headcoach Jörn Maier im
Krückaustadion gegen GFL 2-Spitzenreiter Düsseldorf Panther. „Wir sind der Underdog. Nicht nur, weil wir Aufsteiger sind, sondern weil Düsseldorf eben noch ungeschlagen ist. Nichtsdestotrotz muss es unser Ziel sein, ihnen die erste Niederlage zuzufügen, um unsere Erfolgs­geschichte weiter zu schreiben“, sagt Jörn Maier.

Die Elmshorner sind mit sechs Siegen und drei Niederlagen Tabellen­dritter, die Nordrhein-Westfalen haben in allen acht Partien beide Punkte mitgenommen. Nachdem beim vorangegangenen 42:28-Sieg der Piraten in Parderborn Quarterback Vasim Ohlerich den aus privaten Gründen in Kalifornien weilenden US-Stammspielmacher Justin Alo noch vertreten hatte, ist dieser nun
wieder zurück, um den Elmshorner
Angriff um Runningback Khairi Dickson (30 Touchdowns) anzuführen.

„Wir hatten gefühlt das beste Training seit Wochen. Alle haben sich reingehängt und haben Lust auf dieses Spiel“, sagt der Headcoach und hofft, mit dem Tabellenführer auf Augenhöhe mithalten zu können. Gerade für die Offensive der Piraten könnte es jedoch schwer werden, zu punkten. Schließlich haben die Panther bislang erst 55 Zähler zugelassen. Nun ist der beste Angriff der Nordstaffel (376 Punkte) gefordert. „Die Abwehr ist Düsseldorfs Prunkstück. Vor allem die Linebacker und ihre Defensive Line sind stark“, lobt Maier. Elmshorns gefährlichste Angriffsoption Dickson war vom Schlusslicht Paderborn überhaupt nicht in den Griff zu bekommen, bisher gelang dies zuletzt den Lübeckern, die Elmshorn 17:14 besiegen konnten.

Die Düsseldorfer, 1978 gegründet und das älteste noch aktive Football-Team Deutschlands, hatten im NRW-Duell gegen die Langenfeld Longhorns zuletzt keine Schwierigkeit (54:14). Auf der Vereinshomepage werden die Piraten aber auch als „anderes Kaliber“ bezeichnet. Mit einem Sieg könnte Elmshorn das 18. Heimspiel in Folge gewinnen. Erst nach der Sommerpause geht es am 11. August im eigenen Stadion gegen die Rostock Griffins weiter.