Pinneberg
Quickborn

Handball-Finaltag findet am Sonntag in Quickborn statt

Quickborn. Das „Final Four“ hat sich im Sport als stehender Begriff
für ein Endrundenturnier mit zwei Halb­finals und einem Endspiel eingebürgert. Doch was ist ein „Final Five“?

Die Antwort gibt es an diesem
Sonntag, 29. April, von 10 Uhr an in der Quickborner Lilli-Henoch-Halle am
Ziegenweg. Der TuS Holstein Quickborn ist stellvertretend für den Hamburger Handball Verband (HHV) Ausrichter der fünf Erwachsenen-Pokalendspiele.

Das erste Finale bestreiten die Männer 40 von Rellinger TV II und HG HH-Barmbek. Es geht im Zwei-Stunden-Takt weiter; die nächsten zwei Partien sind auch mit Kreisbeteiligung: Im Just-As-Well-Cup der Frauen spielen HTS/Blau-Weiß 96 und HG HH-Barmbek II, danach kämpfen die Männer von TSV Ellerbek V und ETV II um diesen Cup. Die Männer von FC St. Pauli und SG HH-Nord III sowie die Frauen von SG Bergedorf/VM und Scala beenden den Finaltag.