Pinneberg
Halstenbek

Familienduell in der Landesliga

Marcel und Patrick Jobmann spielen mit HR gegen NTSV II – trainiert vom Vater

Halstenbek. Zu gerne ließe Matthias Jobmann (53) seine Söhne Marcel (24) und Patrick (21) am Sonntagvormittag Gartenarbeit verrichten. Doch das kann er ihnen nicht antun. Die Jungs wollen kicken und es dem „Alten“ zeigen. Auf dem Kunstrasen am Sachsenweg kommt es zum Familienduell.

Seit Wochen ist es das Gesprächsthema am Küchentisch in Pinneberg, unter dem die Söhne immer noch genüsslich ihre Füße ausstrecken. Die Jobmann-Brüder treffen im Spitzenspiel der Hammonia-Staffel mit den Landesliga-Fußballern der SV Halstenbek-Rellingen auf ihren Vater, der seit 2013 die zweite Mannschaft des Niendorfer TSV trainiert. Mutter Ilka macht den Ausflug mit und wird so oder so leiden, nachdem Marcel Jobmann vergangene Saison noch 15 Tore für den Vater und die Niendorfer erzielte. Vorbei. Die sportliche Herausforderung in Halstenbek reizte ihn, zumal die Niendorfer U 19 nur aufsteigen darf, wenn die NTSV-Erste aus der Oberliga absteigt. Nach zwei Kurzeinsätzen aufgrund eines körperlichen Tiefs ist er erste Wahl, das hat ihm HR-Trainer Heiko Barthel versprochen. „In diesem ganz besonderen Spiel darf ich ihn natürlich nicht draußen lassen.“

Keeper Patrick ist zurzeit ohnehin die Nummer eins des Tabellendritten, der sich auf eine höchst unangenehme Aufgabe einstellt. „Mit ihren jungen willigen Kickern sind die Niendorfer eine richtige Hausnummer“, sagt Heiko Barthel. Der bringt auch zwei Kinder mit, Sorgenkinder. Yannick Sottorf und Sebastian Krabbes absolvierten die Trainingswoche nicht im Vollbesitz ihrer Kräfte.

Union Tornesch trifft auf Schlusslicht TBS Pinneberg

Das Format der Niendorfer hatte Union Tornesch beim 0:3 zu spüren bekommen. Nach einem weiteren 0:3 gegen den Harburger TB wird jetzt die Reset-Taste gedrückt. Auswärts gegen TBS Pinneberg stehen die Urlauber Jan-Philipp Zimmermann und Flemming Lüneburg wieder zur Verfügung. Die vierwöchige Sperre für Serge Haag wurde vom Sportgericht mit einer Bewährung bis zum
15. Januar versehen.

Für TBS geht es nach dem 0:17 gegen den HEBC darum, die Niederlage halbwegs im Rahmen zu halten. Bei Blau-Weiß 96 wäre Trainer Mathias Timm schon froh, wenn seinem Team gegen die Eimsbütteler Tormaschine (drei Spiele, 22 Treffer) wenigstens ein Tor gelingen würde. VfL Pinneberg II muss gegen den SC Alstertal-Langenhorn und den Rest der Saison auf Kapitän Nils Hammer – bei dem sich der Verdacht auf einen Kreuzbandriss bestätigte – verzichten. Wieder mit Henri Weigand bestreitet der FC Elmshorn sein Gastspiel bei Inter Hamburg.

Hammonia-Staffel, 4. SpieltagNiendorfer TSV II – SV Halstenbek-RellingenSpielbeginn: Sonntag. 10.45 Uhr.HA-Tipp: 1:1.VfL Pinneberg II – SC Alstertal-Langenhorn Spielbeginn: Sonntag, 11.30 Uhr.HA-Tipp: 2:1.Blau-Weiß 96 – HEBCSpielbeginn: Sonntag, 15 Uhr.HA-Tipp: 0:8.TBS Pinneberg – Union TorneschSpielbeginn: Sonntag, 15 UhrHA-Tipp: 0:7.Inter Hamburg – FC ElmshornSpielbeginn: Sonntag, 15 Uhr.HA-Tipp:1:1.