Schenefeld

Sommerturnier bietet vier Tage lang Spitzen-Reitsport

Schenefeld. Die internationale Reiterszene kommt beim diesjährigen Horse & Classic Sommerturnier des Elbdörfer und Schenefelder Reitervereins im Klövensteen vom heutigen Donnerstag an bis zum kommenden Sonntag für vier voll ausgebuchte Sporttage im Spring- und Dressursport zusammen.

Im Springsport auf der Anlage von Jürgen Böckmann sind die Derbysieger Carsten-Otto Nagel aus Wedel, Nisse Lüneburg aus Hetlingen und Sören von Rönne aus Neuendeich mit dabei.

Ein hochkarätiges Teilnehmerfeld haben auch die 19 Dressurprüfungen mit der olympischen Elite-Reiterin Helen Langehanenberg aus Billerbek (Kreis Münster). Mit der deutschen Dressur-Equipe hatte die 39-Jährige Mannschaftssilber bei den Olympischen Spielen 2012 in London gewonnen.

Helen Langehanenberg präsentiert sich mit Annabelle

Die zierliche Dressurreiterin wird eine edle Holsteiner Stute aus Besitz und Zucht von Brillenkönig Günther Fielmann mitbringen – Annabelle. Eine elegante braune Stute, die sich beim Holsteiner Schaufenster 2014 souverän den Sieg gesichert hat. „Diese Stute hat sehr viel Potenzial, Annabelle wird sich hoffentlich in Hochform zeigen“, sagt Carsten Thiesing, Leiter von Fielmanns Gestüt Schierensee. Nun geht es um die Qualifikation für den Nürnberger Burg-Pokal – eine Prüfung für die Oberklasse von übermorgen; dort präsentieren sich nur die besten jungen Dressurpferde.

Die Wettkämpfe beginnen am Donnerstag, 12.30 Uhr, mit einer Springpferdeprüfung Klasse L. Von Freitag an gibt es in Springen und Dressur täglich neben M- und L-Prüfungen mindestens je einen Wettbewerb der Klasse S. Sportliche Höhepunkte bilden am Sonntag im Springen der Große Preis von Schenefeld S** mit Stechen (14 Uhr) sowie in der Dressur das Finale im norddeutschen Berufsreiter-Championat S**, der Grand Prix Special S*** und der Nachwuchspferde Grand Prix S***.

Alle Starter und Zeiten: www.mervestelle.de

( mma )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Sport