Pinneberg
Moorrege

Raspo Uetersen meldet als Turniersieger Ambitionen an

Moorrege.  Die Fußballer von
Rasensport Uetersen werden in der Kreisklasse A durchmarschieren und über kurz oder lang (mindestens) in der Bezirksliga landen. Etwas anderes ist nach den Eindrücken vom Team beim Haspa-Cup des Moorreger SV nicht vorstellbar. Das Endspiel gegen den Heidgrabener SV (Kreisliga) endete nach Toren von Philipp Ehlers, Tomasz Koziol (je 2), Artur Koziol, Kirill Shmakov und Marvin Schramm jedenfalls mit einem überdeutlichen 7:0 (5:0)-Erfolg der Rasensportler.

„Die erste Halbzeit hat mich für
alles entschädigt“, sagte Peter Ehlers. Der Raspo-Coach spielte darauf an, dass sich sein Team in der Vorrunde schwer getan hatte. Ein vorzeitiges Scheitern drohte, als Niklas Ziegenhagen in der Kurzpartie über 45 Minuten das 1:0 für die aus der Kreisliga abgestiegenen Gastgeber erzielte hatte. Philipp Ehlers erzwang aber noch das 1:1. Zuvor hatte Rasensport den TSV Uetersen (Kreisklasse A) mit 3:0 bezwungen. Der TSV und die Moorreger trennten sich 1:1.

In der anderen Gruppe hatte der „Mini-HSV“ die neu ins Leben gerufene Spielgemeinschaft Sportfreunde Holm/Wedeler TSV (3:0) und auch Kreisliga-Aufsteiger TuS Appen (3:2) bezwungen. Die Appener schlugen die Holmer und Wedeler mit 2:0 sowie die Moorreger im Spiel um den dritten Platz mit 2:1.

Die unterlegenen Moorreger wurden später für ihre besonders faire Spielweise mit einer Prämie in Höhe von
150 Euro belohnt. Dieselbe Summe nahm der Turniersieger entgegen. Das Spiel um Platz fünf gewann der TSV Uetersen gegen Sportfreunde 2:1.