Pinneberg
Holm

Elbmarsch-Pokal der Raiffeisenbank startet heute in Holm

Holm. Auf dem fünftägigen Fußball-Turnier um den Wanderpokal der Raiffeisenbank Elbmarsch in Holm (Waldstadion), das heute beginnt und am Freitag endet, lastet ein Schatten. Der Moorreger SV hatte ein Turnier vorgeschaltet und ebenfalls ein Geldinstitut (Hamburger Sparkasse) als Namensgeber gewonnen. „Das kam bei unserem langjährigen Sponsor, der doch so viel für die Clubs der Elbmarsch, auch den MSV, leistet, nicht so gut an“, sagt der Holmer Clubvorsitzende Jon Lüers.

Eine Übersättigung bei den Fans sei ebenfalls nicht von der Hand zu weisen. Zudem stehe das traditionelle und bislang höchst publikumswirksame Stelldichein der Elbmarsch-Teams erstmals in direkter Konkurrenz mit dem
WKK-Cup in Tornesch. Von einer Kulisse wie im vergangenen Jahr in Hetlingen (2950 Fans an fünf Abenden) können die Holmer nicht ausgehen, zumal der Fußball in der Region zuletzt Nackenschläge verkraften musste.

Die Holmer fangen mit einem bunt zusammengewürfelten Team und Arne Frank als Trainer nach einjähriger Auszeit ganz von vorn an. Der 15-fache Turniersieger TSV Haseldorf und der MSV finden sich nur noch in der A-Klasse wieder. Im Aufwind schweben aber der in die Kreisliga zurückgekehrte TSV Heist (Cupverteidiger) und vor allem der
Hetlinger MTV, der sich als Kreisliga-
Vizemeister anschickt, endlich einmal das Turnier zu gewinnen.

Spielplan, Montag bis Donnerstag: 18.45 und 20.15 Uhr; Freitag: 17.45 und 19.15 Uhr.
Montag:
TSV Holm – TSV Heist, TV Haseldorf – Hetlinger MTV; Dienstag: Moorreger SV –
Hetlinger MTV, TV Haseldorf – TSV Holm; Mittwoch: TSV Heist – TV Haseldorf, TSV Holm – Moorreger SV; Donnerstag: Hetlinger MTV – TSV Holm, TSV Heist – Moorreger SV;
Freitag:
Moorreger SV – TV Haseldorf, Hetlinger MTV – TSV Heist.