Pinneberg
Pinneberg

Standortüberprüfung für Kunstrasenplatz kann weitergehen

Pinneberg. Der VfL Pinneberg ist seinem Kunstrasenplatz ein Stück näher gekommen. Die Ratsversammlung bewilligte 10.000 bis 15.000 Euro, die für die Überprüfung des Wunschgrundstückes An der Raa benötigt werden. Man wolle endlich zu einem Ende kommen, sagte Herbert Hoffmann von der SPD. Seit etwa acht Jahren wird über einen Kunstrasen für den Hockeysport in Pinneberg diskutiert. Zuletzt hatte es in der Politik aber Irritationen darüber gegeben, ob der VfL noch immer an den Plänen festhält. Der Vereinsvorstand bekräftigte im Vorfeld der Ratsversammlung noch einmal das Vorhaben und betonte, alles andere sei eine Katastrophe für den regionalen Sport.