Pinneberg
Wedel

Matilda Schmalisch überzeugt die Basketball-Nationaltrainer

Wedel. Matilda Schmalisch (14) ist nach dem U16-Bundes­jugendlager in Heidelberg in den Sichtungskader des Deutschen Basketball Bundes berufen worden. Die Wedelerin gehörte wie
fünf weitere Mädchen ( Greta Dworzak, Anna Suckstorff, Kira Helms, Nele Heinsohn und Emma Schmalisch) und zwei Jungen des SC Rist Wedel (Fabien Kondo und Ibrahim Jabby) zum Aufgebot der männlichen und weiblichen Teams Nord.

In der Auftaktbegegnung gegen Bayern hielt die Auswahl der Landesverbände Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern bis zur Mitte der zweiten Hälfte gut mit, ehe man sich dem späteren Turniersieger aus dem Süden 31:55 geschlagen geben musste. In der zweiten Partie gelang gegen das Team Südwest der erste Sieg – 44:40. Die folgenden drei Spiele gingen allesamt verloren (23:48 gegen Niedersachsen/Bremen, 26:70 gegen Hessen, 27:51 gegen die West-Auswahl).

Dennoch überzeugte Schmalisch die anwesenden Jugendnationaltrainer. „Die Sichtung von Matilda ist für uns und den Hamburger Verband sehr erfreulich. Als Mitglied des jüngeren Jahrgangs hat sie in vielen Szenen zeigen, dass sie sich mit ihrer Größe und Athletik auch bei den Älteren durchsetzen kann“, sagte Rist-Jugendwart Christoph Schmalisch. Die beiden Wedeler Jungen fuhren mit dem Team Nord einen Sieg gegen die Mitteldeutsche Auswahl ein, in den übrigen Spielen war man das unterlegene Team. Das ergab für die männliche SG Nord in der Endabrechnung den siebten Rang.

Unterdessen ist nun auch der
SC Rist Wedel II in der 2. Regionalliga Nord in die Saison 2016/17 gestartet. Das Team von Headcoach Torben
Haase verlor beim dem Kieler TB
58:76 (17:17, 32:41, 41:66).