Pinneberg
Tornesch

6:8 – Angeschlagener TuS Esingen verliert beim SC Hohenaspe

Tornesch.  Sie will trotz gebrochenen Zehs auch im Auswärtstreffen am Sonntag um 11 Uhr bei Voran Ohe tapfer die Zähne zusammenbeißen. Doch ihre Verletzung beeinträchtigt Lisa Tinney, wie beim 6:8 der Tischtennis-Damen des TuS Esingen (Verbandsoberliga Nord) beim SC Hohenaspe zu sehen war.

Tinney hatte ihr Doppel mit Angelika Schmidt und ihr Einzel gegen Andrea Rehder (jeweils 3:2) gewonnen. Dann aber gegen Stephanie Suhr und Andrea Abholz (je 2:3) schmerzte jeder Schritt. Spielführerin Christian Nieschalk (ein Sieg) beklagte „blöde Begleitumstände“. Spitzenspielerin Angelika Schmidt trotzte zwar ihren Rückenproblemen und bilanzierte 3:0. Doch der Aufsteiger musste auf Hjördis Denker verzichten, die bei einem Autounfall Prellungen und eine Gehirnerschütterung erlitt.

In der Damen-Verbandsliga teilen sich TuS Holstein (6:8, SV Friedrichs­ort) und FTSV Fortuna Elmshorn II (4:8, ESV Neustadt) punktlos das Tabellenende. Am Sonnabend, 16 Uhr, (Mommsen­straße) kommt es zum Direktvergleich. Einen Tag vorher greift bei der WSG Kellinghusen/Wrist II auch der TTC Seeth-
Ekholt
ins Geschehen ein.