Pinneberg
Tangstedt

Gelb für Kopfballtor im Liegen, Fünferpack von Thomas Bolz

Tangstedt. Zeljko Bebek umkurvte Keeper Tim Fröhlich, der am
Boden zappelte. Unmittelbar vor der Torlinie unterbrach der Stürmer des Tangstedter SV seinen Angriff, begab sich selbst in die Horizontale und drückte den Ball mit der Stirn über die Torlinie. Zu früh gefreut. Schiedsrichter Andreas Voß (VfL Pinneberg) wertete die Aktion als Unsportlichkeit. Der Treffer zählte nicht, Bebek sah Gelb (80.).

Kurios in diesem Punktspiel der Kreisliga-Staffel 8, das die Tangstedter Fußballer gegen Union Tornesch II 4:2 (2:0) gewannen, war auch die 57. Minute. Bebek störte Union-Verteidiger Heiko Rohwedder bei einem Abwehrschlag. Von Bebeks Rücken prallte der Ball zum 3:1 ins Netz. Dass mit Voß nicht zu spaßen ist, zeigte die 65. Minute, als er ein grobes Foul von Philipp Junker (Union II) mit der Roten Karte ahndete.

Der SC Pinneberg bot auswärts gegen den Heidgrabener SV gleich zwei Zwillingspärchen auf. Christian und Thomas Koster (27) standen in der Startelf. Nach der Pause kamen aus personeller Not auch noch Alexander Mende, Abteilungsleiter, und Thorsten Mende (42) von den Alten Herren zum Einsatz. Das Duell von zwei ambitionierten Teams endete nach Toren von Daniel Struve (0:1/13.), Dennis Malysz (1:1/45.), Philippe Schümann (2:1/78.) und Sebastian Fröhlich (2:2/79.) unentschieden.

Mann des vierten Spieltags war
Thomas Bolz, der beim 5:2 (1:1) gegen seinen Ex-Club SC Egenbüttel II sämtliche fünf Treffer für Kickers Halstenbek erzielte.