Pinneberg
Barmstedt

Barmstedts Senioren trafen auf früheren Weltklassepieler

Barmstedt. Der überwiegende Teil der Spieler aus Barmstedt, die zum Regionalliga-Treffen zwischen dem Club an der Alster und der TGB auf der Anlage am Hamburger Rothenbaum eintrafen, erkannten den Herrn, der an Nummer eins in der Mannschaftsliste aufgeführt war, natürlich aus früheren Zeiten: Balazs Tarocy (62) war vornehmlich in den 1980er Jahren ein internationaler Topmann und viele Jahre in der Weltrangliste anzutreffen. Heute spielt der Ungar beim Regionalligameister Club an der Alster, der wenig Probleme beim 7:2-Erfolg gegen die als Absteiger feststehenden Barmstedter (0:10 Punkte) hatte.

Die fragwürdige Ehre, Barocy auf dem Court vor der Nase zu haben, kam Christian Kobela zu. Der Barmstedter, der in Punktspielen sonst meist als Sieger vom Platz kommt, hatte keine Chance gegen den früeren Daviscup-Spieler auf der anderen Seite des Netzes und unterlag 2:6, 1:6. Später im Doppel trat Tarocy mit Gunnar Knappe an und gewann letztlich unerwartet knapp mit 7:6, 7:6 gegen Christian Kobela und Gunnar Ziesenitz. Zu diesem Zeitpunkt zeichnete sich das klare Endergebnis indes ab, sodass es der prominente Gastspieler vom Balkan sichtlich lockerer anging.

An Nummer zwei spielt bei den Hamburgern der Elmshorner Thies Röpcke, der Barmstedts Reinhard Schiew 6:1, 6:0 abfertigte. Die TGB-Punkte gab es durch ein nicht gespieltes Doppel sowie durch Ulrich Winkler im Einzel.