Pinneberg
Helgoland

Auf Helgoland herrscht Karibik-Flair

Neuen Streckenrekord beim Landesfinale des Schulstaffel-Marathons gibt es auch. Premiere für Kreisschulsport-Beauftragten Olaf Schlegel

Helgoland. Bilderbuchwetter beim 15. Geburtstag des Schulstaffel-Marathons auf Helgoland – strahlender Sonnenschein, selbst an der „Langen Anna“ wehte kaum ein Lüftchen, das für Erfrischung hätte sorgen können. Erstaunlich, wie die Aktiven, ein Lehrer, ein Elternteil und drei weibliche und männliche Schüler mit den karibischen Witterungsverhältnissen zurechtkamen. Jeder hatte eine Inselrunde von 5,3 Kilometern – 42,195 Kilometer lang ist die Marathonstrecke – zu bewältigen.

Nach einem aufregenden Abend mit Showprogramm und der obligatorischen Nudelparty zur Stärkung schickten Inselbürgermeister Jörg Singer und Dirk Loßack, Staatssekretär vom Kieler Ministerium für Schule und Berufsbildung, gemeinsam mit Meeresbiologin Rebecca Störmer 400 Läufer und Läuferinnen auf die sehr anspruchsvolle Strecke rund um den „Roten Felsen“.

Zwei Tage leuchteten die grünen T-Shirts der Sportler auf Deutschlands einziger Hochseeinsel. Die Insulaner und Touristen waren begeistert von den jungen Sportlern, die nicht nur sportliche Höchstleistungen vollbrachten, sondern auch wegen ihres freundlichen Auftretens gefielen.

Allen voran die Schüler des Städtischen Gymnasium Bad Segeberg, die mit großem Vorsprung nicht nur ihren Titel mit der Zeit von 2:53:17 Stunden erfolgreich verteidigten, sondern auch den Streckenrekord aus dem Jahre 2010, gehalten von einem Team der August-Viktoria-Schule (Itzehoe), um 3:27 Minuten verbesserten.

Zweiter wurde wie schon 2015 das Team des Johanneums (Lübeck, 3:05:46 Std..). Die Schüler der Theodor-Mommsen-Schule (Bad Oldesloe, 3:11:34 Std.) kamen auf Rang drei. In guter Form präsentierte sich die Mannschaft der Johannes-Brahms-Schule (Pinneberg) mit Rang sieben in 3:13:04 Stunden als schnellstes Team aus dem Kreis Pinneberg. Bei ihrer zweiten Teilnahme finishte die Staffel der Elsa-Brändström-Schule (Elmshorn) mit der Zeit von 3:21:45 Stunden. Die Schüler der Elmshorner Bismarckschule benötigten für die Marathon-Distanz 3:24:38 Stunden.

Bei den Grundschulen gewann die Crew der GS Am Aalfang aus Ahrensburg, die mit einer sehr guten Zeit von 3:19:58 Stunden vor den Sportlern der Grundschule Einfeld (Neumünster, 3:23:12 Std.) einliefen. Das Team der GS Barmstedt lief nach 3:40:33 Stunden über die Ziellinie. Die Läufer der Grundschule Thesdorf (Pinneberg) finishten den Schulstaffelmarathon nach 3:44:28 Stunden. Auch zwei Mannschaften der James-Krüss-Schule von Helgoland hatten für dieses Finale fleißig trainiert. Die erste Mannschaft benötigte 3:54:24 Stunden.

Olaf Schlegel, neuer Schulsportbeauftragter des Kreises Pinneberg, zeigte sich beeindruckt von den Leistungen der Teams aus dem Kreisgebiet. „Das vielfältige Programm, die großartige Organisation und die stimmungsvolle Siegerehrung werden für mich ein unvergessliches Erlebnis bleiben“, so der Pädagoge für Sport und Mathematik an der Pinneberger Johannes-Brahms-Schule. Auch viele der jungen Teilnehmer würden gern wieder kommen und waren von Helgoland begeistert.

Jeder Teilnehmer erhielt als Erinnerungsstück eine umweltschonende Einkaufstasche („Green Anna“). Die Idee stammte von Meeresbiologin Rebecca Störmer. 15.000 leuchtend grüne Einkaufstaschen sollen die Plastiktüten auf der Insel endgültig verbannen. Diese Aktion startete nun beim 15. Schulstaffel-Marathon.