Pinneberg
Elmshorn

FCE verabschiedet sich mit 3:5-Pleite bei TuRa in die Sommerpause

Elmshorn. Die Landesliga-Fußballer des FC Elmshorn waren bereits gerettet. Und so war die 3:5 (2:3)-Niederlage bei TuRa Harksheide auch von einer gewissen Lockerheit auf Seiten der Elmshorner geprägt. Nach dem Rückstand traf Oliver Pracht nach Vorarbeit von Dennis Ghadimi per Kopfball aus sechs Metern zum 1:1 (11. Minute). Die Gastgeber erhöhten in der Folge auf 3:1 (20./27.), als Pascal Greve nach Hereingabe von Tim Weber das 3:2 erzielte (32.). Patrick Hiob schoss von der Strafraumkante das zwischenzeitliche 4:3 (70.), nachdem die Harksheider zuvor den alten Zwei-Tore-Abstand hergestellt hatten (52.). Kurz vor Schluss fiel dann noch der Treffer zum 5:3 (90.+1). „Es war ein Sommerkick, in dem TuRa etwas spritziger war“, sagte Uwe Wölm, beim FCE für die sportliche Organisation zuständig.