Pinneberg
Elmshorn

„Explosiver“ Mann aus den USA für Elmshorner Football-Piraten

Elmshorn. Der Football-Regionalligist Elmshorn Fighting Pirates befindet sich nach dem Abstieg aus der German Football-League 2 mitten in der Planung für die Jubiläumssaison zum 25-jährigen Vereinsbestehen. Mit dem US-Amerikaner Zach Silverberg kommt nun ein Runningback (für das Laufspiel in der Offensive verantwortlich), der bereits in seiner Heimat am College überzeugte.

Silverberg spielte vier Jahre an der Coastal Carolina University in South Carolina. Der Allrounder agierte dort auf verschiedenen Positionen. „Zach ist ein explosiver Athlet, der unserer Offensive viele Impulse geben wird“, sagt Pirates-Headcoach Jörn Maier. Gerade für die unerfahrenen Spieler im Kaderwerde dieser eine große Unterstützung sein. Der 1,80 Meter große und etwa 90 Kilo schwere Silverberg freut sich bereits auf seine Zeit in Elmshorn: „Football ist meine Leidenschaft. Für mich ist es immer wieder das größte Erlebnis mit meinen Teamkameraden an einem Ziel zu arbeiten und gemeinsam Siege zu erringen. Und genau das will ich mit den Pirates erreichen.“ Bei einem Sichtungstraining fiel er bereits den Scouts der amerikanischen Spitzenliga National Football League (NFL) ins Auge. Für eine Einladung ins Trainingslager eines Proficlubs reichte es jedoch noch nicht ganz. Anfang April stößt Silverberg zu den Piraten.

Seinen ersten Einsatz hat er am 9. April, wenn die Elmshorner gegen das norwegische Team Oslo Vikings testen (Krückaustadion, 15 Uhr). Die Regionalligasaison beginnt für die Fighting Pirates am 7. Mai mit einem Heimspiel gegen die Oldenburg Knights.