Schenefeld

Auswärts wandern bei Blau-Weiß fast immer Punkte aufs Konto

Schenefeld. Auswärts sind die Landesliga-Fußballer von Blau-Weiß 96 schwer zu knacken. Das 1:1 (1:1) bei Germania Schnelsen war schon das sechste von acht Gastspielen, in denen sie etwas Zählbares erreichten. Die Schenefelder stehen vor einer sorgenfreien Saison, wenn sie auch nur annähernd so weitermachen.

Allerdings haben sie ein Sorgenkind. Das ist Stürmer Fabio Bandow, der sich schon wieder verletzte. Nach Frakturen im Gesicht und einer Schulterprellung ist es jetzt ein Bänderriss im linken Sprunggelenk, den Bandow im Abschlusstraining erlitt.

Das Pech bleibt ihm treu, nicht aber der Mannschaft, die durch einen von Lars Briewig in höchster Not verursachten Foulelfmeter in Rückstand geriet (24.). Sechs Minuten später schlug ein Freistoß von Nico Schemmerling aus fast 30 Metern flach in der rechten Ecke ein (1:1). Es war das erste Saisontreffer des Verteidigers, der von der SV Blankenese zu den Blau-Weißen stieß. Die restliche Spielzeit neutralisierten sich beide Teams weitestgehend.

( wh )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Sport