Pinneberg
Pinneberg/Kiel

Start frei für die großartige Baltic Horse Show in Kiel

Reitsport-Asse des Kreises zu Gast beim Fest von Sport, Show und Musik

Pinneberg/Kiel.  Für vier Tage erobern Reiter, Fahrer und Pferde die Landeshauptstadt Kiel, bevölkern den Exerzierplatz, schreiten direkt an der gesicherten Straße entlang und entfalten Anziehungskraft auf Pferdefans. Die Baltic Horse Show feiert vom 8. bis 11. Oktober ihre 26. Auflage und lockt starke Pferde und Reiter in den hohen Norden, darunter auch eine Reihe von Assen der hiesigen Region.

Rund 170.000 Euro an Preisgeldern stehen zur Disposition und der Reiz des Turniers zieht Teilnehmer aus 17 Nationen nach Schleswig-Holstein. Darunter sind Top-Stars wie der Olympiasieger Steve Guerdat aus der Schweiz, Weltklassereiter Rolf-Göran Bengtsson vom Holsteiner Verband und der Niederländer Gert-Jan Bruggink, der bereits im Großen Preis von Schleswig-Holstein in Kiel triumphierte.

Bekannte Namen aus dem Kreis wie Carsten-Otto Nagel, Janne Friederike Meyer, Nisse Lüneburg und Bengtsson tauchen im Programm auf. Zu den jungen Springreitern zählen Antonia Rother (RFV Uetersen), Malte Lauck (RV Bilsbek), Linus Zeeuw (RFV Elmshorn) und Svea Malin Lienau (Uetersen). Im Herzschlagfinale der Reiterbünde ist der Kreis Pinneberg mit vier Teilnehmern am Start: Nadja Becker, Natalie Heinrich, Malte Lauck und Claudia Wähling. Weitere erfolgreiche Reiter, die sich qualifizieren mussten: Lars Bak Andersen (Elmshorn),Christopher Frazer und Jennifer Fogh Pedersen (beide Klein Offenseth), Guillermo Gonzales Alonso, Maximilian Gräfe und Alejandro Merli Soler (alle aus Elmshorn). In der Dressur ist nur Luisa Karoline Hellmann vom Wedeler Haidehof dabei.

Die Baltic Horse Show gilt erneut als spektakulärer Mix von Darbietungen junger und arrivierter Nationenpreisreitern aus dem Norden und Süden, von Frauen und Männern, die im Programm der Baltic Horse Show für Spitzensport sorgen. Es wird geritten und gefahren im Hallenoval, aber auch mitgefiebert auf den Tribünen und gestaunt über ein tolles Hallenspektakel. Im Mittelpunkt steht dabei der Große Preis von Schleswig-Holstein.

Drei Serienfinals und Nachwuchsförderung stehen in der Landeshauptstand im Blickpunkt. Die Springsportserie Lotto 3plus1 brachte schon im Juli die ersten Springreiter auf die Teilnehmerliste der Baltic Horse Show. Nach drei Stationen stand fest, welche 25 Reiterinnen und Reiter in Kiel zum Finale der Serie antreten dürfen.

Pure Vielfalt, so heißt ansonsten das Motto. Das große Plus des Events ist die Einbindung von Shows, ungewöhnlichen Wettbewerben wie einem Fahrduell im Weltcup-Stil und dem großen Finale, dem Mannschaftsspringen der Reiterbünde Schleswig-Holsteins oder einem Kostümspringen. Die Dressur ist dank der Dressur Matinée mit dem Grand Prix und dem Grand Prix Kür top vertreten.

Eine Besonderheit ist der musikalische Auftakt im Kieler Schloss: Das Eröffnungskonzert mit dem Philharmonischen Orchester Kiel unter Leitung von Generalmusikdirektor Georg Fritzsch stellt Tempo und Takt am Donnerstagabend in den Mittelpunkt. Das Programm enthält einen Streifzug durch die Musikgeschichte. Die Kartenpreise sind stabil geblieben, jedes Ticket gilt immer für den ganzen Turniertag. Donnerstag: sieben Euro (Kinder fünf); Freitag, Sonnabend, Sonntag: 18 Euro, Kinder neun Euro. Freitag ist Kindertag, sechs bis 16-Jährige haben freien Eintritt wie generell Kinder bis fünf Jahre. Business-Plätze kosten 35 Euro. Alle Karten sind an den Tageskassen der Kieler Sparkassen-Arena erhältlich.

Zeiteinteilung: baltic-horse-show.de