Pinneberg
Pinneberg

Kreis Pinneberg leistet im Tischtennis die beste Nachwuchsarbeit

Pinneberg. Kreis-Jugendrang-
listenwart Daniel Rau (TSV Heist) hat es ausgerechnet: Von allen 16 Landkreisen in Schleswig-Holstein leistet Pinneberg die beste Nachwuchsarbeit im Bereich der Tischtennis-B- und C-Schüler. „Pi“ rangiert noch vor Stormarn, nachdem Viktoria Perner (7.) und Carolin Rechter (10./beide Heist) und Johannes Arndt (TuS Holstein/8.) von der Landes-Rangliste der B-Schüler in Pönitz gute Platzierungen mitbrachten. Dabei fehlte noch Topfavoritin Marie Jänisch (Esingen), die während einer Klassenfahrt erkrankt war und Verzicht üben musste. Bei den Mädchen erfüllte Esra Merdim (Esingen) als Neunte die Erwartungen. Erste wurde Miriam Ludwig aus den Reihen des SV Friedrichsgabe, der nur aus historischen Gründen unter der Pinneberger Flagge antritt.