Pinneberg
Tornesch

Tischtennis-Talent wird Sechste

Bei der Landesrangliste der A-Schülerinnen kann Marie Jänisch erstmalig ihre Konkurrentin besiegen

Tornesch. Tischtennisspielerin Marie Jänisch vom TuS Esingen zählte als Elfjährige bei der Landesrangliste der A-Schülerinnen in Quickborn mal wieder zu den jüngsten Teilnehmerinnen. „Doch mit ihrem schnellen, offenen Spiel trotzt sie jedem Altersunterschied“, sagt Daniel Kölbl, Betreuer des Vereins. Der sechste Platz der jungen Wedelerin wird intern als „hervorragend“ eingestuft.

Vor allem verbessert sich das Talent stetig. Bei einem zweiwöchigen Landes-Lehrgang in Malente in den Sommerferien hatte sie ein Trainingsspiel gegen Michelle Weber (TSV Schwarzenbek) noch verloren. In der Lilli-Henoch-Halle glückte ihr ein 3:1. Lächelnd verließ sie die Box: „Es ist das erste Mal, dass ich gegen Michelle gewinnen konnte.“ Ihre Schwester Greta, 14, überraschte als Nachrückerin ebenfalls positiv. Es sprang bei den A-Schülerinnen ebenso wie für den jüngeren Bruder Johann, 8, bei den C-Schülern, der neunte Platz heraus. Marie Jänisch denkt nun schon an das bevorstehende Wochenende. Dann will sie bei der Rangliste der B-Schülerinnen in Pönitz möglichst aufs Podest klettern.
Weitere Platzierungen: Schüler A: 5. Daniel Schwarzer (Moorreger SV); Schüler C: 8. Leon Gehm (TTC Seeth-Ekholt); Schülerinnen C: 7. Mya Bröcking (TSV Heist), 11. Vanessa Lettau (Moorreger SV).