Pinneberg
Tornesch

Esingens Trainer übernehmen Männer-Team

Die Handball-Saison neigt sich dem Ende entgegen und die Sparte des TuS Esingen stellt die Weichen für die Zukunft.

Tornesch. Die A-Jugend des Vereins hat noch zwei Bundesliga-Partien zu bestreiten. Am Sonnabend, 21. März, ist der Tabellenletzte aus Anderten (Hannover) beim letzten Heimspiel des Tabellenneunten in der KGST-Halle (18 Uhr) zu Gast. Der Großteil des TuS-Kaders wird aus Altersgründen in der kommenden Spielzeit in den Herrenbereich wechseln. Für die neue Saison unternimmt der TuS Esingen keinen Qualifikations-Versuch für die A-Jugend-Bundesliga (wir berichteten).

Das Trainer-Duo Claas-Peter Schütt und Till Krügel übernimmt nunmehr die Männer-Mannschaft. Vom Oberliga-Team des TSV Ellerbek wechselt Spielertrainer Dennis Lißner nach Tornesch, um das zweite Männer-Team zu coachen. Rund um die Bundesliga-Saison der Tornescher entstand eine Welle der Euphorie, für einen kleinen Verein wie diesen war die Teilnahme in dieser Spielklasse mit viel Aufwand verbunden. Die Fans dankten es, die Halle war meist brechend voll und auch zu den Auswärtsspielen kamen zahlreiche Anhänger.

„Wir wollen versuchen, diesen Zuspruch für den Handball in die neue Saison mitzunehmen“, sagen die Coaches, die gerade an einem Konzept arbeiten, das unter anderem auch mannschaftsübergreifendes Individualtraining für die unterschiedlichen Positionen der Spieler vorsieht. Zudem werden die Trainingsinhalte beider Männer-Teams aufeinander abgestimmt. Die derzeitige Männer-Mannschaft des TuS liegt auf einem aussichtsreichen zweiten Platz in der Hamburg-Liga und könnte daher durchaus den Aufstieg in die Oberliga schaffen.