Pinneberg
Pinneberg

Neuer Kunstrasen wird noch im Frühjahr gebaut

Mehr als 1000 Zuschauer verfolgen in Pinneberg Hockey-DM der Mädchen B

Pinneberg. Bei der deutschen U16-Hockeymeisterschaft in Pinneberg traten die acht besten weiblichen B-Jugend-Mannschaften der Bundesrepublik in der Theodor-Heuss-Halle an, um einen Sieger zu ermitteln. Am Ende gewann der Mannheimer HC, der sich im Finale im Siebenmeterschießen 6:5 gegen den Club an der Alster durchsetzte.

„Es war ein tolles Turnier. Gerade die Halbfinalpartien, das Endspiel und auch die Begegnungen um die Platzierungen waren alle hochklassig und spannend“, sagte Frank Laurich, Abteilungsleiter der Hockey-Sparte des VfL, der das Turnier ausrichtete. An beiden Veranstaltungstagen kamen mehr als 1000 Zuschauer. „Die Spiele hatten hohes Niveau, die Atmosphäre stimmte“, so Laurich. Auch Deutschlands U18-Nationaltrainer der weiblichen Jugend, der gebürtige Finne und deutscher Ex-Nationalspieler Markku Slawyk, stattete dem VfL einen Besuch ab.

Noch zählte nämlich kein Team aus dem Kreis Pinneberg zum Teilnehmerkreis an den Titelkämpfen. Laurich: „Unsere B-Jugend spielt in der Oberliga Hamburg/Schleswig-Holstein. Da fehlt noch eine ganze Ecke, um bei einer deutschen Meisterschaft mitzumachen.“ Doch geht es nach dem VfL Pinneberg, soll sich das in den nächsten Jahren ändern. Über Sponsorengelder und den symbolischen Verkauf von Rasenstücken sind 40.000 von 70.000 Euro für den Kuntrasenplatzbau zusammengekommen. Dabei kommen drei Standorte in Frage. Eine Option wäre am Golfpark Weidenhof an der Mühlenstraße. Im südlich gelegenen Ortsteil Waldenau wäre der Bau ebenfalls denkbar. Als letztes Areal haben die Verantwortlichen ein Gebiet an der Raa, in dem schon Sportanlagen entstanden sind, ins Auge gefasst. „Wir stehen in aussichtsreichen Verhandlungen und werden alles dafür tun, dass wir noch in diesem Frühjahr mit dem Bau beginnen“, sagt Abteilungsleiter Laurich.

Ziel sei es, ein Hockey-Zentrum für den südholsteinischen Raum zu schaffen. Zudem soll – ähnlich wie es der Basketball-Verein SC Rist bereits erfolgreich praktiziert – eine Kooperationen mit den Schulen der Region entstehen, um Kinder und Jugendliche ohne Altersbegrenzung für den flotten Sport zu begeistern. Schon am Sonnabend, 28. Februar, bietet der VfL Pinneberg um 11 Uhr ein Jedermann-Schnuppertraining in der Theodor-Heuss-Halle an.