Pinneberg
Elmshorn

FC Elmshorn trauert und verliert in der Landesliga gegen den TSV Sasel

Die Fußballer des FC Elmshorn müssen von einem lieben Freund und großartigen Sportsmann Abschied nehmen.

Elmshorn. Platzkommissar Ewald Dohrn, früher Vorstandsmitglied und stellvertretender Schiedsrichter-Obmann, starb im Alter von 76 Jahren. In der Heimpartie gegen den TSV Sasel traten die Landesliga-Fußballer mit Trauerflor an.

Was sich in den 90 Minuten ereignete, war nicht gerade dazu angetan, die Gemüter aufzuheitern. Das 2:5 (1:3) wertete Betreuer Rainer Klaar als „erheblichen Rückschritt im Vergleich zum Spiel in Uetersen“.

Nicht, dass die Gastgeber nicht gewollt und nicht gekämpft hätten. Aber es haperte an der Konzentration. Die Saseler waren stets den berühmten Schritt schneller am Ball.

Trainer Dennis Gersdorf hielt seinen Unmut nicht zurück. „Unser Zweikampfverhalten war katastrophal. Dann laufen einige auch noch mit dem verkehrten Schuhwerk auf und rutschen auf dem Platz nur herum. Das sind Zustände wie bei einer Schülermannschaft.“

Die Gäste entschieden die Partie mit Toren in der 15., 17. und 24. Minute zur 3:0-Führung frühzeitig. FCE-Lichtblick war Eugen Shvaychenko, der das 1:3 (28.) und 2:4 (80.) erzielte.