Pinneberg
Halstenbek

Kooperation soll fortgesetzt werden

HR-Manager Kebbe beobachtet Talente von Eintracht Norderstedt. Am Sonntag Test beim HEBC

Halstenbek . Die Oberliga-Fußballer der SV Halstenbek-Rellingen pflegen die Kooperation mit Regionalliga-Club Eintracht Norderstedt, bei dem sie am Donnerstag, 22. Januar, ein Testspiel austrugen. Am Sonnabend wird sich Manager Detlef Kebbe nochmals auf dem Sportgelände an der Ochsenzoller Straße blicken lassen, um die Norderstedter A-Junioren in einem Freundschaftkick zu beobachten.

Angedacht ist, dass sich im Sommer erneut Eintracht-Talente, denen zunächst kein Platz im Kader der Eintracht-Ersten angeboten wird, der Spielvereinigung HR anschließen. Hier hatten sich zuletzt etliche ehemalige Norderstedter Nachwuchsakteure zu Oberliga-Leistungsträgern entwickelt. Ob sich Niklas Siebert, ein vielsprechender Youngster, beim Sottmann-Cup tatsächlich einen Kreuzbandriss einhandelte, steht noch nicht fest. In einem weiteren Test am Sonntag (11 Uhr) bei Bezirksliga-Tabellenführer HEBC wird Patrick Hoppe beweisen wollen, dass er Sieberts Ausfall auf der linken Offensivseite kompensieren könnte. Bis zum Oddset-Pokalspiel am 1. Februar gegen den SC Victoria hofft Trainer Thomas Bliemeister, die derzeit bestmögliche Besetzung formiert zu haben.

Dem HR-Pokalgegner hat das Landesliga-Team des TSV Uetersen einiges Kopfzerbrechen bereitet. „Vor der Pause war das ein starke Defensivleistung von uns“, sagte Trainer Peter Ehlers nach dem 1:3 auf dem Kunstrasen am Lokstedter Steindamm. Eine etwas schwächere Viertelstunde zu Begin der zweiten Halbzeit kostete Uetersen dann den Achtungserfolg. Maik Stahnke verwandelte immerhin einen an Eddy Enderle verursachten Strafstoß zum 1:3. Die restliche Spielzeit muss Uetersen ohne Kevin Koyro auskommen. Der Stürmer begab sich in ein halbjähriges Neuseeland-Abenteuer.