Pinneberg
Wedel

Rist-Basketballer heiß auf vierten Sieg hintereinander

Mit einem guten Gefühl starten die Basketballer des SC Rist, mit 20 Punkten aktuell Tabellenzweiter der Zweiten Bundesliga Pro B Nord, am Sonnabend, 24. Januar, gen Südwesten.

Wedel. Um 19 Uhr gastiert das Team von Headcoach Michael Claxton zu einer Neuauflage der Play-off-Halbfinal-Paarung 2013/14 beim Staffelmeister Baskets Akademie Weser-Ems/Oldenburger TB (Sechster/18 Punkte).

In bester Erinnerung hat Claxton die Hinrundenpartie in der Steinberghalle, die die Wedeler 80:68 gewannen und damit ihrem US-Trainer zu einem perfekten Pflichtspieleinstand verhalfen. Beide Kontrahenten sind in diesem Jahr noch unbesiegt, drei Siege in Folge werden in der 13-er-Staffel derzeit nur von den Dresden Titans übertroffen, die fünfmal hintereinander nicht verloren.

„Der Sieg gegen Oldenburg war ein toller Start für unser Team, aber seitdem hat sich einiges getan“, sagt Claxton. So hätte sich sein Landsmann Preston Wynne, der in Oldenburg als Aufbau- und Flügelspieler agiert, in den zurückliegenden Monaten enorm gesteigert. Zählen kann Trainer Mladen Drijencic zudem auf viele talentierte und gut ausgebildete U24-Spieler, die auch für das Bundesliga-Team der EWE Baskets Einsatzzeit bekommen.

„Beide Mannschaften werden heiß sein auf diese Partie und alles versuchen, den vierten Sieg in Folge zu holen“, sagt Claxton, der einmal mehr ohne Janis Stielow auskommen muss. Doch das Fehlen des U20-Nationalspielers, der fast zeitgleich mit dem Pro-A-Team der Hamburg Towers bei den Paderborn Baskets gastiert, bereitet dem Rist-Coach mittlerweile weniger Sorgen als noch in der Hinrunde. „Die anderen Jungs werden wie schon beim 79:66 gegen Braunschweig in die Bresche springen“, erklärt Claxton, der zudem hofft, dass in Oldenburg sein Landsmann Brandon Spearman nach seinem furiosen Heimdebüt (21 Punkte, sieben Rebounds) eine weitere starke Vorstellung gibt.