Elmshorn

Reitsport muss weitere Hürden nehmen

Der Holsteiner Verband vollzieht Führungswechsel und sucht eine neue Strategie

Elmshorn. Der Holsteiner Verband stellt sich neu auf, 2015 wird es folgenreiche Veränderungen geben. Neue Richtlinien sind zum Jahresende beschlossen worden, die Führung wurde ausgetauscht. Allein im Kreis Pinneberg zählt der Verband, der international mit seinen Springpferden im Sport und mit Zuchtkonzepten erfolgreich ist, 324 Mitglieder mit 376 Zuchtstuten und -hengsten. In Schleswig-Holstein sind 5332 Züchter und Reiter mit 6632 Zuchtpferden organisiert.

Zu den Abgängen zählt auch Chefspringreiter Thomas Konle, dem 175 Siege und Platzierungen mit Nachwuchspferden gelangen. Zu seinen herausragenden Erfolgen gehören die Siege mit Casalito und Standfour beim Landeschampionat für fünf und sechs Jahre alte Pferde. Mit Chin Champ, Connor und Quadros war Konle sogar in der KlasseS erfolgreich.

Chefspringreiter Thomas Konle tritt aus gesundheitlichen Gründen zurück

Den Topreiter zwingen gesundheitliche Probleme zum Rücktritt. „Wir müssen die Entscheidung akzeptieren, die Trennung erfolgt im gegenseitigen Einvernehmen“, sagt ein Sprecher des Holsteiner Verbandes. Wer Konles Posten übernehmen wird, steht noch nicht fest. Zunächst hat Maximilian Gräfe bis zur Hengstvorführung am 31. Januar in Neumünster Beritt und Ausbildung der Reitpferde übernommen.

Auch in der Verbandsführung gibt es Veränderungen. Vorstandsmitglied Breido Graf zu Rantzau verkündete bei der Delegierten-Versammlung des Holsteiner Verbandes, dass er für den Posten nicht mehr zur Verfügung steht und auf eine Wiederwahl verzichtet. „Ich konnte den Verband in den schwierigen Zeiten der vergangenen drei Jahre unterstützen“, sagt der scheidende Vorstand. „Meine vielen anderen Aufgaben lassen mir nicht mehr Zeit und auch Kraft, mich intensiv und mit dem nötigen Engagement in die Vorstandsarbeit einzubringen.“

Für Graf Rantzau rückt Stephan Johannsen in den Vorstand nach. Die Delegierten wählten den Geschäftsmann sowie Holsteiner Züchter und Springreiter aus Hürup einstimmig. Da die Aufgaben des Holsteiner Verbandes weiter wachsen, beschloss der Vorstand, das Gremium auszubauen und ein sechstes Vorstandsmitglied zu berufen. Die Verbandsmitglieder wählten ebenfalls einstimmig Thies Beuck, Wirtschaftsberater und Holsteiner Züchter aus Rodenbek.

Für Sonnabend, 31. Januar (Beginn: 14 Uhr), hat der Holsteiner Verband unterdessen die Vorführung der Verbandshengste in Neumünster terminiert. Am 29.März folgt die Holsteiner Frühjahrsauktion der Spring- und Dressurpferde in Elmshorn. Für den 29. bis 31. Oktober 2015 ist die 45. Holsteiner Körung und Reitpferdeauktion traditionell in der Holstenhalle Neumünster geplant.