Pinneberg
Pinneberg

VfL-Zweite kann endlich den Abwärtstrend stoppen

Die Niederlagenserie von sechs Pleiten in Folge ist gestoppt. Das ist für Trainer Heiko Klemme schon mal ein wichtiger Ansatzpunkt vor den nächsten wichtigen Aufgaben in der Landesliga Hammonia.

Pinneberg. Nach glück- und punktlosen Vorwochen erkämpfte sich die zweite Mannschaft des VfL Pinneberg auf eigenem Platz ein 1:1 (0:1) gegen den SV Eidelstedt, einen gewiss nicht schwachen Kontrahenten aus dem Tabellenmittelfeld der Liga.

Längere Zeit sah es allerdings so aus, als sollten die VfL-Mannen nach 90 Minuten erneut mit leeren Händen dastehen. Die Gäste gingen nach zwölf Minuten mit 1:0 in Führung. In dieser Phase lief nicht unbedingt viel bei den Klemme-Schützlingen. In der zweiten Halbzeit sah es dann aber anders aus. Fünf Minuten nach Wiederanpfiff glückte dem Team durch Kai Wagner nicht nur der verdiente Ausgleich, in der Folgezeit gesellten sich auch Topchancen hinzu – sie wurden jedoch sämtlich vergeben. Nach einer Stunde landete ein Schuss von Mikail Pekdemir an der Latte In der 70. Minute verpasste U23-Spieler Frank Knottnerus – neben ihm wurde auch der gleichaltrige Sascha Bernhardt aus dem Oberligakader eingesetzt – die 2:1-Führung. In dieser Phase scheiterte zudem Christian Kulicke aus sechs Metern.