Pinneberg
Wedel

Rist-Basketballer belohnen sich mit erstem Auswärtssieg

Die Pro-B-Basketballer des SC Rist haben den ersten Auswärtssieg in der dritthöchsten deutschen HeSpielklasse in dieser Saison gefeiert.

Wedel. Auch ohne den am Knöchel verletzten Power Forward Fabian Böke und Janis Stielow (Einsatz im Pro-A-Team der Hamburg Towers) setzte sich die Crew von Headcoach Michael Claxton bei den Otto Baskets Magdeburg 72:69 (39:46) durch und zählt mit nun fünf Siegen aus sechs Partien (zehn Punkte) weiter zur Spitzengruppe der Nordstaffel.

Recht behielt Claxton mit seiner Prognose, dass seinem Team in Sachsen-Anhalt alles abverlangt werden würde. Die Magdeburger starteten mit einer Anfangsformation, der mit Joe Buck, Chris Frazier, Eddy Johnston und Andre Gillette vier (Deutsch-)Amerikaner angehörten, die es dem Team ihres Landsmanns schwer machten. Zusammen brachte es das Magdeburger Quartett auf 46 Punkte und sorgte dafür, dass die Gäste zur Halbzeit mit sieben und nach dem dritten Viertel immer noch mit fünf Punkten (60:55) zurücklagen.

Durch diese Rückstände ließen sich die Wedeler laut Claxton allerdings nicht sonderlich beeindrucken. „Wir wussten, was uns in Magdeburg erwartet, waren bis zuletzt fokussiert und wurden dafür belohnt“, sagte Claxton. Die Wende schafften die Rist-Herren in den letzten fünfeinhalb Minuten, als sie auf eine 66:61-Führung der Otto Baskets mit einem 11:3-Lauf antworteten und in diesem Abschnitt lediglich neun gegnerische Punkte zuließen.

Hatten bei den Gästen bis dahin vor allem US-Topscorer Diante Watkins (26 Punkte), der zudem noch neunmal die Vorarbeit zu Korberfolgen von Mitspielern leistete, und der ebenfalls treffsichere Jens Hirschberg im Angriff Akzente gesetzt, rückte in der Schlussphase Fabian Strauß in den Fokus. Der frühere Spieler des SC Jena erzielte seine gesamten acht Punkte, davon sechs aus der Ferndistanz, in der Endphase. „Fabian hat zwei große Würfe gezeigt und uns mit diesen Big Points sehr geholfen“, sagte Claxton.

Ein doppelter Einsatz in der Pro B Nord steht den Basketballern des SC Rist am nächsten Wochenende bevor. Am Freitag, 7. November (19 Uhr) gastieren sie bei der BG Bitterfeld-Sandersdorf-Wolfen 09 (BSW Sixers), am Sonntag, 9. November (17 Uhr, Steinberghalle) empfangen sie zu Hause den RSV Eintracht Stahnsdorf.

Statistik: Viertelergebnisse: 23:20, 23:19, 23:19, 14:16, 9:17.SC Rist (Punkte): Watkins (26), Hirschberg, Roquette (je 10), Strauß (8), Kindzeka, Erves (je 6), Larysz, Ruppert, Timm (je 2), Liebke.