Pinneberg
Schenefeld

Torhüter stehen im Fokus in der Fußball-Landesliga

Am siebten Spieltag der Landesliga-Fußballer in der Hammonia-Staffel (Partien des Freitags) rücken die Torleute in den Blickpunkt.

Schenefeld . Der TSV Uetersen vertraut auswärts gegen den aktuellen Tabellenführer TuRa Harksheide dem bisherigen dritten Torwart Timo Herrmann. Der 22 Jahre alte Schlussmann kommt nur deshalb zum Einsatz, weil sich die Konkurrenten Christopher Knapp, der eine Knochenabsplitterung im Finger erlitt, und Christoph Richter, den ein Muskelfaserriss in der Wade außer Gefecht setzte, verletzten.

Timo Herrmann, früher für den Kummerfelder SV aktiv, gilt allerdings als unberechenbar. Beim 0:6 im Freundschaftsspiel am 29. Juli gegen den FC St. Pauli verschuldete er einerseits schludrig zwei Gegentreffer, um andererseits die Zweitliga-Profis mit sensationellen Glanzparaden aus der Fassung zu bringen. Trainer Peter Ehlers stärkt ihm denn auch den Rücken. „Das war noch in der Vorbereitung. In der Zwischenzeit hat sich Timo super entwickelt.“ Fragen wirft derweil Marcel Jobmann auf, der in den Punktspielen mit Toren noch geizte, sich nun aber als fünffacher Torschütze im Test gegen die zweite Mannschaft von Germania Schnelsen II (Endergbnis: 9:3) wieder in Erinnerung brachte.

Der VfL Pinneberg II bietet derweil im Sportzentrum Achter de Weiden gegen Blau-Weiß 96 den früheren Schenefelder Patrick Jobmann, 18, zwischen den Pfosten auf. Dieses Wiedersehen ist nicht ohne Brisanz. „Er litt an Selbstüberschätzung und glaubte, besser als Florian Jensen zu sein. Ende 2013 war es dann so weit, dass beide Seiten zu der Ansicht kamen, die Zusammenarbeit besser zu beenden.“ So sieht zumindest Blau-Weiß-Abteilungsleiter Andreas Wilken Jobmanns Zeit an der Düpenau. „Patrick ist heiß auf dieses Spiel“, sagt Heiko Klemme, Trainer der Pinneberger Oberliga-Reserve, der Tim Brüggemann, beim 2:0 über die SV Blankenese im Tor, an Pinnebergs erste Mannschaft abtreten muss. In ihrer Landesliga-Premierensaison ging die Oberliga-Reservemannschaft des VfL gegen Blau-Weiß 96 zweimal leer aus. Bliebe es dabei, wäre es der erste Saisonsieg der Schenefelder, die wieder die Raschke-Brüder, Patrick Wolst, Fabio Bandow und Loukianos Kattides einplanen können.

Landesliga, Hammonia-Staffel

Blau-Weiß 96 – TSV Uetersen

Spielbeginn: Freitag, 19. 30 Uhr.

HA-Tipp: 2:1 für Blau-Weiß 96.

TuRa Harksheide – TSV Uetersen

Spielbeginn: Freitag, 19.30 Uhr.

HA-Tipp: 3:1 für TuRa.

TuS Osdorf – TBS Pinneberg

Spielbeginn: Freitag, 19.30 Uhr.

HA-Tipp: 2:2.